„Menschen mit Demenz in der letzten Lebensphase“

FRAULAUTERN. Die Plattform Demenz im Landkreis Saarlouis lädt am Mittwoch, 6. Juli, um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung „Menschen mit Demenz in der letzten Lebensphase“ ins Vereinshaus Fraulautern ein. Referieren wird Ute Seibert, Hospizleitung, Master of Palliative Care und Organisationsethik, Saarbrücken.

Pflegende Angehörige sind mit der Betreuung von Menschen mit Demenz (z. B. Alzheimer-Krankheit) häufig vor besonders schwierige Aufgaben gestellt.

Im Landkreis Saarlouis sind etwa 4 400 Menschen von einer Demenz betroffen. 80 Prozent der Betroffenen werden von ihren Angehörigen, meist Frauen, in der Häuslichkeit versorgt. Wenn die Erkrankung weit fortgeschritten ist und sich Menschen mit Demenz in ihrer letzten Lebensphase befinden, kommen weitere Herausforderungen für die Angehörigen hinzu: Wie gehe ich mit der begrenzten Lebenserwartung des demenzkranken Menschen um? Worauf muss ich mich einstellen? Wo bekomme ich Hilfe? Ist eine palliative Behandlung bzw. Begleitung sinnvoll?

Die erfahrende Referentin gibt Antworten zu diesen und weiteren Fragen rund um das Thema der letzten Lebensphase von Menschen mit Demenz.

Vor und nach dem Vortrag können sich die Teilnehmenden an Informationsständen der Netzwerkpartner im Foyer informieren. Getränke sind im Bistro Carat erhältlich.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht ­erforderlich. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen.

Informationen zur Veranstaltung sowie Demenz-Fachberatung (in Beauftragung durch den Pflegestützpunkt) beim Demenz-Verein Saarlouis e.V. unter Tel. (0 68 31) 4 88 18-0, Mail: beratung@demenz-saarlouis.de. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de