Mehrgenerationenhaus wird gefördert

Zweibrücken. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner teilt mit, dass auch 2021 das Mehrgenerationenhaus in Zweibrücken vom Bund gefördert wird. Entgegen anders lautender Befürchtungen stehen damit Kürzungen der Förderung nicht mehr zur Diskussion. „Von 2017 bis einschließlich 2019 wurden die Mehrgenerationenhäuser für insgesamt 17,5 Millionen Euro pro Jahr, mit jeweils 30 000 Euro pro Haus und Jahr gefördert. Nachdem der Deutsche Bundestag für 2020 eine Erhöhung um weitere 5,45 Millionen Euro auf 22,95 Mio. Euro beschlossen hatte, konnte der Bundeszuschuss 2020 um 10 000 Euro auf 40 000 Euro angehoben werden“, erklärt Glöckner. Diese erhöhten Fördermittel wurden für alle rund 530 Mehrgenerationenhäusern auch im Bundeshaushalt 2021 verstetigt. „Um diese Förderung auch in den Folgejahren fortzuführen, hat das Bundesfamilienministerium entsprechende Mittel für den Haushalt 2022 bereits angemeldet“, informiert die Abgeordnete weiter. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de