MegaMensch! spielen auf dem Rocco

image-71858
Die bisherigen Krönung ihrer Arbeit: Die Saarlouiser Band MegaMensch! – bestehend aus Lena Wenzel, Christian Hirschauer (links), Sascha Weber (rechts) und Benedikt Alibert – dürfen beim Rocco del Schlacko auftreten. Foto: Blackstage Photography / Dietmar Mahler - (Bild 1 von 1)

Saarlouis. Gefunden zu Beginn von Corona, gereift über den Lockdown bis hin zur ausbalancierten Vollendung einer grandiosen Band, war für die vier Musiker nach den ersten Anläufen schnell klar, wo die Reise hingeht.

Zusammen zieht man an einem Strang und zusammen schafft man Songs die unmittelbar zum Mitmachen einladen. Mit selbstkomponierten deutschsprachigen Songs bekommt man von der Bass spielenden und singenden Frontfrau ordentlich eingeheizt. Begleitet von zwei abgestimmten Gitarren und Schlagzeug wird dabei kein Rock-Genre ausgelassen. Von angehauchten Metal Songs bis hin zum Ska Sound ist bei MegaMensch! alles dabei.

MegaMensch! ist mehr als nur eine Band. Es ist ein Gefühl, das man hat, wenn man einen bestimmten Song hört und sich alle Sorgen von der Seele tanzt, Schmerz überwindet, Energie tankt oder einfach nur mal abfeiern möchte. Eben ein Mega! Gefühl für MegaMensch!en.

Innerhalb eines Jahres konnte die Newcomer-Band diverse Auftritte spielen und hat zudem ein Studioalbum aufgenommen. Bei ziemlich allen Streaminganbietern werden aktuell vier Songs released. Das erste Album mit dem Titel „E1NS“ erscheint am 26. August.  Zur Krönung der bisherigen Arbeit dürfen MegaMensch! – nun nach gerade einem Jahr Bandgeschichte – auf dem Rocco dem Schlacko spielen. Der Auftritt beim diesjährigen Festival ist am Freitag, 12. August, um 14.30 Uhr. jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de