Mechern spendet für Ukraine

Mecherner Bürger unterstützen Hilfsaktionen der Ev. Kirchengemeinde Merzig: Frank Paqué (links) bedankt sich für Spenden in Mechern. Er organisiert und kocht wöchentlich Essen füre Flüchtlinge und verteilt Lebensmittel. Foto: Privat
Mecherner Bürger unterstützen Hilfsaktionen der Ev. Kirchengemeinde Merzig: Frank Paqué (links) bedankt sich für Spenden in Mechern. Er organisiert und kocht wöchentlich Essen füre Flüchtlinge und verteilt Lebensmittel. Foto: Privat - (Bild 1 von 1)

Mechern. In Mechern zeigen Bürger und Vereine Solidarität mit Flüchtlingen aus der Ukraine: Nachdem bekannt wurde, dass eine Großfamilie im Ort Unterkunft fand wieder in ihre Heimat nahe der polnischen Grenze abreisen wollte, gab es einen spontanen Spendenaufruf über WhatsApp Gruppen. Innerhalb eines Tages kam mit Hilfe des DRK-Ortsvereins, des SPD-Ortsvereins und vieler Mecherner Bürger eine Summe von knapp 1200 Euro zusammen. Heidi Wolff als Initiatorin und Ortsvorsteherin Hedi Groß überreichten den Betrag mit besten Wünschen der Mecherner Bürger. Die Familie war sehr gerührt und bedankte sich herzlich für die Unterstützung.

Die „Mecherner Initiative Integration“ kümmert sich seit Jahren immer wieder um die Unterstützung ausländischer Bürger. Mitglieder der Initiative unter Leitung der Ortsvorsteherin Hedi Groß sammeln aktuell Lebensmittel und Geld für die Versorgung von 100 Flüchtlingen aus der Ukraine. Unterstützt wird damit die Hilfsaktionen von Frank Paqué von der evangelischen Kirchengemeinde Merzig. Er kocht einmal wöchentlich für die Flüchtlinge und bietet diesen auch die Möglichkeit, Lebensmittel mit nach Hause zu nehmen. Bei der Übergabe von gesammelten von Lebensmittel- und Geldspenden im Mecherner Vereinshaus. bedankte sich Frank Paqué auch im Namen der Menschen aus der Ukraine und der evangelischen Kirchengemeinde.

Bei der Lebensmittelspendenaktion war auch eine Geldspendenbox aufgestellt; die gespendeten 100 Euro kamen einer jungen ukrainischen Mutter mit ihrem Baby zugute für ihre neu bezogene Wohnung,.

Für den 10. Juli plant die „Mecherner Initiative ihr „Picknick der Nationen“, bei dem auf dem Mecherner Dorfplatz internationale und nationale Speisen kostenlos angeboten und Spenden gesammelt werden.

red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de