Lesung und Musik mit Hans Bollinger

Wörschweiler. Am Freitag, 19. August, wird Hans Bollinger, ab 19 Uhr im Wörschweilerhof, Anfahrt ab Friedhof Wörsch­weiler, Limbacher Straße, aus seinem neuen Buch „Auf vielen Straßen dieser Welt“ lesen.

Bollinger, Alt-Nerother, aufgewachsen in Wörschweiler, dem ehemaligen Hauptdomizil der saarländischen Nerother, hatte sich als 17-Jähriger der Gruppe angeschlossen. Die ersten Kontakte knüpfte er auf dem Klosterberg, wo an Wochenenden immer wieder große Treffen stattfanden. Dort wurde am großen Feuer vor dem ehemaligen klösterlichen Wirtschaftsgebäude gesungen, was den jungen Hans Bollinger faszinierte.

Während der Veranstaltung im Wörschweilerhof wird er auch Lieder singen, deren Texte in seinem Buch abgedruckt sind. Ebenso wird er Fotos seiner Fahrten präsentieren. Nach dem Erfolg mit seinem Buch „Unterwegs in Polen“ hat Bollinger zum 100-jährigen Bestehen des Nerother Wandervogels, einer der letzten bestehenden Wandervogelbünde, die ihre Wurzeln in der historischen Jugendbewegung haben, ein weiteres Buch geschrieben.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de