Lebacher Hallenbad wieder geöffnet

Endlich wieder geöffnet. Das Hallenbad Lebach. Foto: Stadt Lebach
Endlich wieder geöffnet. Das Hallenbad Lebach. Foto: Stadt Lebach - (Bild 1 von 1)

Lebach. Normalerweise ist das Lebacher Hallenbad ganzjährig geöffnet und wird auch in den Sommermonaten unverändert rege genutzt. Seit März 2020 ist das Bad aufgrund der Corona-Pandemie und des damit verbundenen Lockdowns allerdings geschlossen. Seit 14. Juni ist das Hallenbad endlich wieder geöffnet.

Die Badezeiten sind zunächst für Schulen und Vereine reserviert, die Schwimmunterricht für Kinder und Jugendliche anbieten. Dies ist ein erster Schritt, der absolute Priorität genießt. Denn die DLRG-Ortsgruppe Lebach spricht von einem „mittlerweile sehr großen Stau bei der Ausbildung der Nichtschwimmer“. Gemeinsam mit der Ortsgruppe Gresaubach will der Lebacher Verein bis Ende der Sommerferien insgesamt 90 Schwimmkursplätze schaffen und entsprechend der Hygienevorschriften teilnehmerreduzierte Kurse anbieten.

„In der langen Schließungszeit unseres Bades sind unzählige Übungsstunden ausgefallen“, erklärt Bürgermeister Klauspeter Brill. „Die Wartelisten für Schwimmkurse sind lang. Deshalb sind wir froh, dass wir unser Hallenbad endlich wieder öffnen dürfen. Dass Kinder möglichst früh und sicher schwimmen lernen, sehe ich als ganz besonders wichtig an. Das Saarland hat daher auch ein Förderprogramm ins Leben gerufen, das die Schwimmausbildung von Kindern attraktiver machen und Familien finanziell entlasten soll. Dafür stellen wir unser Hallenbad natürlich ganz besonders gerne zur ­Verfügung.“

Die lange Schließungszeit wurde genutzt, um Revisionsarbeiten durchzuführen. Außerdem ist ein neues Kassensystem installiert worden. Schließlich sollen so bald wie möglich auch wieder Badegäste das Bad nutzen dürfen. Hierfür sind tägliche Zeitfenster am Nachmittag sowie an den Wochenenden vorgesehen, sobald es nach der infektionsrechtlichen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wieder möglich ist.red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de