Kunst, Upcycling, Medien und Natur

Landrat Sören Meng, Bürgermeister Patrick Weydmann (rechts) und der Erste Beigeordnete Hans-Peter Metzinger (links) beantworten die Fragen der Kinder. Landkreis/Tim Horne
Landrat Sören Meng, Bürgermeister Patrick Weydmann (rechts) und der Erste Beigeordnete Hans-Peter Metzinger (links) beantworten die Fragen der Kinder. Landkreis/Tim Horne - (Bild 1 von 1)

Illingen. Unter dem Motto „ErlebnisFreiraum – finde deine Stärke auf dem Markt der Möglichkeiten”, fand in der ersten Ferienwoche der zweite TalentCAMPus im Landkreis Neunkirchen statt.

40 Kinder, vornehmlich aus den Gemeinden Illingen und Merchweiler, aber auch aus anderen Kommunen des Landkreises Neunkirchen im Alter zwischen neun und zwölf Jahren wurden in themenorientierten Workshops mit den Schwerpunkten Kunst, Upcycling, Medien, Natur unter Anleitung kreativ, künstlerisch und handwerklich tätig. Zu Wochenbeginn hatten die Kinder die Möglichkeit in die unterschiedlichen Workshops hineinzuschnuppern und verschiedene Materialien und Techniken auszuprobieren, bevor sie sich dann für einen Workshop entscheiden mussten.

Während der Woche erstellte die Gruppe Medien ein Hörspiel, die Gruppe Natur baute Nistkästen und Insektenhotels, die Gruppe Kunst widmete sich der Bildhauerei und Steinbearbeitung während die Gruppe Upcycling aus vermeintlichen Abfallprodukten Dekoartikel und Nützliches herstellte. Hierzu gab es auch viele Hintergrundinformationen und Spiele, die die Themen näher beleuchteten.

An einem Tag besuchten Landrat Sören Meng, der Bürgermeister von Merchweiler Patrick Weydmann und der Erste Beigeordnete der Gemeinde Illingen Hans-Peter Metzinger das Camp. Freudig präsentierten die Kinder ihre Projekte, bevor ihnen die Kommunalpolitiker in einer Fragestunde Rede und Antwort stehen mussten. „Solche Aktionen sind wichtig, denn so erfährt man, was die Kinder bewegt. Auch lernen sie hierdurch spielerisch etwas über die Aufgaben eines Bürgermeisters und eines Landrates, darüber wie man Bürgermeister oder Landrat wird und somit über unser politisches System“, so der Landrat.

Neben den Workshops gab es für alle Kinder ein gemeinsames Frühstück und Mittagessen sowie gemeinsame Morgenrituale, freie Zeit zum Spielen und eine Abschlussrunde am Nachmittag zum gegenseitigen Austausch.

Am Ende der Woche waren alle Eltern eingeladen sich die Ergebnisse Ihrer Kinder bei einem kleinen Rundgang vor Ort anzuschauen. Die Begeisterung sowohl bei den Eltern als auch bei den Kindern war groß. Die Kreisvolkshochschule, das Kreisjugendbüro Neunkirchen sowie die Jugendbüros der Gemeinden Illingen und Merchweiler haben den Workshop gemeinsam organisiert und durchgeführt. Finanziert wurde Projekt durch Fördermittel aus dem Bundesprogramm “Kultur macht stark”. TalentCAMPus ist das kostenlose Ferienprogramm des Deutschen Volkshochschulverbandes und wird im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. red./hr

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de