Kunst im Bürgerhaus

Rohrbach. Nach dem pandemiebedingten Ausfall im vergangenen Jahr freut sich die Kunstgruppe Rohrbach in diesem Jahr am 25. und 26. September zum siebten Mal ihre Werke in einer Ausstellung präsentieren zu können. Die Kunstgruppe Rohrbach ist ein loser Zusammenschluss von Hobbykünstlern, die sich jedes Jahr neu zusammenfinden. Mitmachen kann jeder, der einen Bezug zu Rohrbach hat. Zum ersten Mal dabei sind Stefanie Wannemacher mit klassischen Patchwork Arbeiten, die sie modern interpretiert, Dieter Pfeifer mit Fotografien und Heiko Schlapp, der trotz hochgradiger Sehbehinderung farbenfrohe und harmonische Acrylbilder anfertigt. Wieder dabei sind Doris Abel, Monika Feht, Karin Sinnwell und Franz Unbehend (Malerei), Walter Jacob und Karin Lefebre-Wagner (Fotografie), Jutta Robert-Jacob (Buchfaltkunst), Marina Schmidt (Keramik) sowie Günter Jung (Poesie). Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag, 25. September, von 14 bis 18 Uhr sowie am Wahlsonntag, 26. September, von 11 bis 18 Uhr,. Es gilt die 3-G-Regel. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de