Klassik nah dran

Zweibrücken. Am 1. und 2. Juli findet in Zweibrücken wieder das Festival Klassik nah dran statt! Nach einer längeren Pause, gibt es drei besondere Konzertformate. Dieses Jahr wird das Festival von dem Orchester im Treppenhaus bespielt. Das vielfach preisgekrönte Ensemble hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Vertreter der innovativen Klassikszene in Deutschland und Europa entwickelt.

Folgende Konzerte stehen auf dem Programm:

Nachtkerzen – mit Silvia Bervingas am 1. Juli, 21 Uhr, im Herzogsaal. Die Blüten der Nachtkerze sind äußerst kurzlebig. Sie öffnen sich zur Abenddämmerung innerhalb weniger Minuten und sind bis zum nächsten Vormittag schon verblüht. Während der kurzen Zeit, in der sie sich vollkommen entblößt haben, füllen sie die Nachtluft mit einem sehr intensiven, süßlichen Duft. Das Orchester im Treppenhaus lässt an diesem Abend an Streichquartett, Klarinette und Akkordeon viele kleine und sehr besondere musikalische Blüten erblühen, eine Schauspielerin umrahmt sie mit Gedichten zur Nacht.

Dein persönliches Notfallkonzert am 2. Juli, 11 Uhr in der Kaffeemühle (Alte Steinhauserstraße 5). Kleinere und größere Notfälle behandelt das Quartett im Treppenhaus mit einer individuellen Klassik-Infusion. Bei einem Persönlichen Notfallkonzert haben die Zuhörer die Möglichkeit, den Musikern ganz nahe zu sein und ein ganz individuelles Hörerlebnis zu genießen. Und gleichzeitig sehr gezielt von klassischer Musik berührt zu werden.

Inner Journey HYGGE – Dein Lieblingsplatzkonzert am 2. Juli, 20 Uhr, in der Mehrzweckhalle Helmholtz-Gymnasium. Bei HYGGE gibt es keine Stühle, kein Podium, keine Etikette. Jeder bringt seine Yogamatte, Lieblingsdecke, sein Zelt, Lieblingskissen, Lieblingskuscheltier, Sofa oder Hängematte mit. Bei Inner Journey HYGGE erleben die Besucher wunderbare Musik, umrahmt von einer Stimme, die sie in an fantastische Orte, magische Landschaften und zu außergewöhnliche Erlebnissen führt. Von schamanischen Riten inspiriert und mit dem Element der Dunkelheit spielend, werden die Besucher auf eine Reise ins eigene Ich begleitet. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de