Joshua gewinnt den Vorlese-Kreisentscheid

image-108975
Bild 1 von 1

Kreis Merzig-Wadern. Joshua Elias Kläser (Foto links) vom Hochwald-Gymnasium hat den 64. Vorlesewettbewerb auf Kreisebene für sich entschieden. Der mit Spannung erwartete Kreisentscheid wurde im Museum Schloss Fellenberg ausgerichtet.

Fünf Jungen und drei Mädchen aus den sechsten Klassen der weiterführenden Schulen hatten sich als Schulsieger für die Teilnahme qualifiziert.

„Das ist in jedem Jahr aufs Neue eine knappe und spannende Entscheidung“, weiß Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich.

Die Kinder müssen vor einem unbekannten Publikum und einer fachkundigen Jury zwei Texte vorlesen, von denen sie einen gar nicht kennen.

Die Landrätin: „Da ist Lampenfieber vorprogrammiert. Umso begeisterter bin ich, wenn ich sehe und höre, wie bravourös die Schülerinnen und Schüler das machen.“

Beim Kreisentscheid lesen die Kinder zunächst drei Minuten einen selbst ausgewählten Text aus einem Buch ihrer Wahl. Im Anschluss erhalten alle dieselbe Textpassage aus einer Lektüre, die ihnen bis dahin unbekannt ist. In diesem Jahr mussten sie aus dem Buch der Autorin Stefanie Höfler „Feuerwanzen lügen nicht“ vorlesen.

Die Schüler, die beim Kreisentscheid antreten, hätten sich im Vorfeld schon gegen viele Mitschüler durchgesetzt, lobte Landrätin Schlegel-Friedrich: „Daher gibt es beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene sowieso nur Gewinner und alle Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis.“

In der Jury hatten Maria Busch (Katholische Öffentliche Bücherei Beckingen), Christel Franz (Stadtbibliothek Wadern) und Ingrid Röder (Buchhandlung Rote Zora Merzig) eine schwierige Entscheidung zu fällen.

Als Sieger des Kreisentscheids nimmt Joshua Elias Kläser am Landesentscheid in Saarbrücken teil – und mit ein wenig Glück auch am Bundesfinale in Berlin.

red./am / Foto: Landkreis

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de