Initiative zur Ukraine-Hilfe

Homburg. Unter www.helfen-ukraine.de findet man Informationen rund um die Homburger Ukraine-Hilfe der gemeinützigen Freikirche Fels der Hoffnung e.V.. „Viele unserer Mitglieder kommen selbst aus der Ukraine. Sie haben dort Familie und Freunde. Deshalb sind wir besonders von der aktuellen Situation betroffen, haben aber auch das nötige Netzwerk, um schnell vor Ort zu helfen“, erläutert Gemeindeprediger Alex Fischer. Möglichkeiten der Unterstützung gibt es durch Geld- und Hilfsgüterspenden, Möglichkeit einer Unterbringung sowie Mithilfe beim Transport. Dazu wird die Evakuierung der Menschen unterstützt und Essensrationen verteilt. Infos auch unter E-Mail Mail connect@felsderhoffnung.de. ks

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de