Infotag und Anmeldung

St. Ingbert. Das BBZ St. Ingbert lädt für Samstag, 29. Januar, von 8.30 bis 12 Uhr, zum Infotag ein. Interessierte Schüler und Eltern können sich ausführlich über unser Bildungsangebot informieren und beraten lassen. Vorträge zu den einzelnen Schulformen finden jeweils um 9 und um 10.30 Uhr statt. Einzelberatungen sind ebenfalls möglich.

Das Berufliche Gymnasium mit den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Gesundheit und Soziales ist ein attraktives Angebot für Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss oder Versetzung in die Klassenstufe 10 eines achtjährigen Gymnasiums. Neben der Allgemeinen Hochschulreife erlangen die Schüler eine zusätzliche berufliche bzw. fachrichtungsspezifische Bildung, die für ein Hochschulstudium oder eine spätere Berufstätigkeit von Vorteil ist. Die Fachoberschule führt in zwei Jahren zur Allgemeinen Fachhochschulreife. Wie beim Beruflichen Oberstufengymnasium kann auch hier zwischen den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Gesundheit und Soziales gewählt werden, um individuelle Interessen und Talente zu fördern. In Klassenstufe 11 absolvieren die Schüler an zwei bzw. drei Tagen die Woche ein Praktikum und erhalten damit Einblicke in die Berufswelt. Auch werden die zweijährigen Berufsfachschulen der Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit und Soziales vorgestellt, die Schüler mit Hauptschulabschluss zum mittleren Bildungsabschluss führt und gezielt auf eine Berufsausbildung vorbereitet. Auch ein Übergang zur Fachoberschule oder zum Beruflichen Oberstufengymnasium ist möglich. Neben dem mittleren Bildungsabschluss erwerben Schüler der Berufsfachschule für Haushaltsführung und ambulante Betreuung einen Berufsabschluss. Die Ausbildung qualifiziert für Tätigkeiten in Einrichtungen der Seniorinnen- und Seniorenbetreuung, Kinder-, Jugend- und Behindertenheimen, Sozialstationen und in hauswirtschaftlich orientierten Bereichen und orientiert sich an den Schwerpunkten Haushalt, Ernährung, Erziehung und Pflege.

Über den ganzen Tag besteht die Möglichkeit der direkten Anmeldung. Hierzu sind das Original des aktuellen Halbjahreszeugnisses, ein Lebenslauf sowie ein Ausweisdokument mitzubringen.

Aufgrund der Corona-Hygienevorgaben wird von Besuchern ein Nachweis nach der 2G-Plus-Regel benötigt. Außerdem gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Infos unter www.bbz-igb.de.

Schulanmeldungen sind auch online möglich. Schnellentschlossene melden sich direkt unter www.bbz-igb.de an. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de