Hommage an Ernst Alt

Saarbrücken. Ein besonderes musikalisches Ereignis erwartet die Freunde der Orgelmusik am Freitagabend, 27. Mai, um 20 Uhr, in der Basilika St. Johann.

Die Zuhörer des Konzertes erwartet eine „musikalische Hommage“ an den Saarbrücker Maler, Bildhauer und Künstler Ernst Alt (1935–2013), den eine tiefe und enge örtliche Beziehung mit der Basilika St. Johann verband. Davon zeugen heute unter anderem die berühmten Bronzeportale der Basilika.

Ein weiterer herausragender Schatz im Werk von Ernst Alt ist der einzigartige Fensterzyklus der Saarlouiser Kirche St. Ludwig. Der Orgelbauverein St. Ludwig Saarlouis hat aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der von Gottfried Böhm erbauten Kirche einen Orgelkompositionsauftrag an den international bekannten Wiener Komponisten und Messiaenschüler Thomas Daniel Schlee erteilt, den der Komponist im Jahr 2020 fertiggestellt hat. Im Rahmen des Orgelkonzertes unter dem Motto „Hommage à Ernst Alt“ wird diese Auftragskomposition „Bild und Gleichnis – Sechs Betrachtungen der Heilsgeschichte für Orgel op. 92“ uraufgeführt.

Drei hochkarätige Organisten werden diese Welt-Uraufführung unter Anwesenheit des Komponisten Thomas Daniel Schlee am Konzertabend musikalisch gestalten: Prof. Pier Damiano Peretti (Wien), Münsterkantor Joachim Neugard (Neuss) und Regionalkantor Armin Lamar (Saarlouis).

Die in „Bild und Gleichnis“ musikalisch portraitierten Glasfenstermotive des Saarlouiser Fensterzyklus werden im Rahmen dieser Uraufführung via Beamer dem Konzertpublikum gezeigt.

Auf dem weiteren Konzertprogramm an der großen Basilika-Orgel stehen Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, César Franck und Charles Tournemire. Der Eintritt ist frei. Um eine freiwillige Spende wird am Ausgang gebeten.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de