Homburger Jugenddelegation in Ilmenau

image-92526
Bild 1 von 1

Homburg. Die Städtepartnerschaft zwischen Ilmenau und Homburg wird weiterhin fortgeführt. Insbesondere die Jugendebene ist involviert und zeichnet sich durch jahrelangen engen Kontakt aus. Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Ilmenau besuchte anlässlich des Homburger Kinder- und Familienfestes die saarländische Partnerstadt.

Dieser Besuch diente auch der ersten Kontaktaufnahme mit dem neu gegründeten Homburger Jugendbeirat. Nun besuchte eine vierköpfige Delegation des Homburger Jugendbeirates Ilmenau. Gemeinsam mit Mitgliedern des KJB Ilmenau erkundeten sie Ilmenau und Erfurt und besprachen die zukünftige gemeinsame Arbeit. Hierbei wurde nicht nur eine regelmäßige Zusammenarbeit mit jährlichen gegenseitigen Besuchen und digitalen Austauschen vereinbart, auch konnten sich die Beiräte mit gegenseitigen Anregungen für die allgemeine Gremienarbeit und konkrete Projekte beraten. Auch wurde der Versuch einer Anregung der städtischen Zivilgesellschaften zu einem intensiveren Austausch vereinbart, insbesondere was den Aufbau von Kontakten zwischen den Universitäten anbelangt. Unser Foto zeigt hinten von links Gunther Kreuzberger (Beauftragter des Ilmenauer Stadtrates für den KJB Ilmenau), Christoph Macholdt (KJB Ilmenau), Muzaffer Kurtun (Jugendbeirat Homburg), Mathilda Lichtenberg (KJB Ilmenau), vorn von links Sophia Christoph, Jakob Kruthoff, Nico Lehmann (alle Jugendbeirat Homburg).

red./jj / Foto: privat

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de