Homburger Fechter

Homburg. Mit zwei Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen waren die Homburger Fechter sehr erfolgreich.

Gleich drei Turniere standen in Saarbrücken in der ATSV Halle auf dem Programm: Die Offene Landesmeisterschaft der U11 und U17, der Jugendpokal der U13, U15 und U20 und das Senioren Marathon Turnier. 16 Fechter aus Homburg waren am Start.

Das beste Ergebnis erreichte Constantin Banowitz, er gewann die Landesmeisterschaft der U17 Degenfechter. Dies war sein vierter Landesmeistertitel. Auch den Jugendpokal der U15 gewann er ungeschlagen. Durch seine hervorragenden Ergebnisse bei den Deutschen Ranglistenturnieren der U15 in Leipzig und Leverkusen hat er sich inzwischen auf der Deutschen U15 Rangliste auf Platz zwei vorgekämpft. Damit hat er sich für die Deutsche Meisterschaft am 15. Juni in Heidenheim qualifiziert und wurde jetzt in den Nachwuchskader NK3 des Deutschen Fechterbundes berufen.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende.

Sechs der acht Medaillen holten Fechter, die im Johanneum als Schüler sind und auch der Fechtabteilung des TV Homburg angehören.

Die Fecht AG am Johanneum läuft erfolgreich, weitere Absolventen trainieren jetzt auch im Verein.red./wj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de