Historische Ortsführung und Lesung

Schiffweiler. Einen kleinen Spaziergang der besonderen Art bietet das Kulturamt der Gemeinde Schiffweiler am 15. Und 30. Juni, jeweils um 16.30 Uhr und 18.30 Uhr an. Dabei werden die Teilnehmer in das bewegte Jahr 1870 entführt, eine Zeit, in der auch unsere Region Schauplatz eines folgenschweren Krieges zwischen dem Königreich Preußen und dem französischen Kaiserreich war.

Die Autorin Maria W. Peter aus Schiffweiler hat zum 150. Gedenkjahr des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 dieser Thematik ihr Buch gewidmet. Während dieser besonderen Lesungs-Führung wird die Autorin ausgewählte Passagen aus dem neuen Roman vorstellen und dabei die Ereignisse vor 150 Jahren intensiv und authentisch wiederaufleben lassen.

Szenisch untermalt wird sie dabei von einem aus dem Saarland stammenden „Füsilier“ des Hohenzollernschen Füsilierregiment Nr. 40, der in voller Uniform und Ausrüstung über seine Erlebnisse in der Armee und dem Krieg 1870 berichtet, (gespielt von einem historischen Darsteller, einem so genannten Reenactor).

Parallel dazu berichtet Geschichtsexperte Thomas Schünemann über die Situation von Schiffweiler vor, während und nach den Kriegsjahren und weist die Gäste während des kleinen Ortsrundgangs auf verschiedene historische Gebäude aus der Zeit hin. Schünemann ist Mitglied in der Projektgruppe „Krieg 1870/71“ im grenzüberschreitenden Verein für Landeskunde im Saarland und begleitet die Veranstaltung im Auftrag des Historischen Vereins Schiffweiler.

Die abwechslungsreiche Veranstaltung endet in der Nähe des ehemaligen Friedhofs in der Parkstraße, dem sogenannten Knochenpark.

Anmeldung und weitere Informationen zum Ablauf erhalten unter Tel. (06821)67844 oder alexandra.vogt@schiffweiler.de Der Kostenbeitrag für die Teilnahme beträgt 5 Euro pro Person. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de