Herausragende Erfolge

Landrat Patrik Lauer (obere Reihe, links), Axel Riedschy, Vorsitzender des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Saarland (obere Reihe, Dritter von rechts), zusammen mit den Geehrten im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes ­Saarlouis. Foto: Landkreis Saarlouis
Landrat Patrik Lauer (obere Reihe, links), Axel Riedschy, Vorsitzender des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Saarland (obere Reihe, Dritter von rechts), zusammen mit den Geehrten im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes ­Saarlouis. Foto: Landkreis Saarlouis - (Bild 1 von 1)

Saarlouis. Die besten Behindertensportler aus dem Landkreis Saarlouis in den Sportarten Tischtennis, Kegeln, Bogensport und Para Boccia wurden vor kurzem im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Saarlouis für ihre herausragenden Leistungen in den Jahren 2023 und 2024 ausgezeichnet.

„In diesen Jahren haben Sie Enormes geleistet, was mich als Landrat stolz macht. Ich freue mich sehr, Sie alle ehren zu dürfen. Aber nicht nur sportlich haben Sie Großes erreicht, sondern auch nachhaltig für das Thema Inklusion geworben. Herzlichen Dank dafür“, betonte Landrat Patrik Lauer in seiner Ansprache.

Monika Braun, Dezernentin für Bildung und Bauen beim Kreis, würdigte die Preisträgerinnen und Preisträger mit jeweils kurzen Laudationen. Zusammen mit Landrat Patrik Lauer und dem Vorsitzenden des Saarländischen Behindertensportverbandes, Axel Riedschy, überreichten die Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen und des Kreises noch kleine Präsente an die Sportlerinnen und Sportler.

Bei den Tischtennisspielern des RGS Hüttersdorf e.V. waren besonders hervorzuheben: Ulrich Kaiser (1. Platz im Einzel, 2. Platz im Doppel bei der Deutschen Meisterschaft in Nassau a. d. Lahn, sowie 1. Platz im Doppel und 2. Platz im Einzel bei der Landesmeisterschaft in Niederlinxweiler), Thomas Backes (2. Platz im Doppel bei der Deutschen Meisterschaft in Nassau a. d. Lahn, 2. Platz im Doppel, Landesmeisterschaft in Niederlinxweiler). Weitere Titel sicherten sich Bernhard Schepker, Horst Groß, Siegfried Nastualla, Gerd Baumhardt, Günther Frank, Franz Marmitt und Günther Warken.

Auch bei den Keglern aus Hüttersdorf durften in den vergangenen Monaten wieder große Erfolge gefeiert werden. So erreichte das Team der Damen bei der Deutschen Meisterschaft 2023 in Gütersloh den ersten Platz. Es kegelten Birgit Eisenbeis, Maria Turner, Theresia Schultheis, Sieglinde Müller und Meta Salm. Darüber hinaus waren auch alle im Einzel und als Team bei den Saarlandmeisterschaften 2024 in Neunkirchen erfolgreich.

Die Herren schafften es bei der Deutschen Meisterschaft ebenfalls in Gütersloh im vergangenen Jahr bei der Teamwertung auf Rang 3. Es spielten Andreas Müller, Oliver Schiffmann, Roland Uhl, Andreas Will, Ingo Wagner, Edgar Rupp, Karl-Heinz Paulus und Erich Frate. Hier konnten sich, ähnlich wie bei den Damen, auch wieder einige bei den Saarlandmeisterschaften 2024 einen der vorderen Plätze sichern.

Bei den Bogenschützen wurden erneut einige wertvolle Titel in ganz unterschiedlichen Disziplinen und Wettbewerben mit in den Heimatlandkreis gebracht. Carmelo Gangarossa aus Dillingen schaffte mittlerweile den Aufstieg auf Platz 37 in der Weltrangliste, er sicherte sich im vergangenen Jahr auch den 9. Platz beim World Cup in Nove Mesto (Tschechien). Bei der Deutschen Meisterschaft in Gersweiler im vergangenen Jahr gewann er in der Disziplin mit dem olympischen Recurvebogen. Ebenfalls erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften war Bernd Rischmann, er landete am Ende mit dem olympischen Recurvebogen auf Platz 3. Den 2. Platz mit dem ­Recurvebogen der Senioren sicherte sich Gabriele Kolling aus Saarwellingen. Darüber hinaus wurden Georg Winter, Jürgen Rohrbacher, Dietmar Göbel, Patrick Voß, Roland Schneider, Monika Paulus, Bernhard Paulus und Bernd Scherer ebenfalls für ihre Erfolge (Meistertitel und Platzierungen) im Bogensport geehrt.

Der Para-Boccia-Spieler Helmut Haubrich aus Siersburg erreichte beim Rhein-Neckar-Pokal in Weinheim im vergangenen Jahr den 3. Platz und beim 6. Deutschlandpokal in Gersweiler Platz 1.

Für die musikalische Umrahmung der feierlichen Stunde sorgte diesmal die „sChOOL MUSIC“ des Albert-Schweitzer-Gymnasiums aus Dillingen. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de