Heimatverein sucht Zeugen

Furpach. Der Heimatverein Furpach hat im letzten Jahr einen kleinen Zaun am Furpacher Weiher errichtet, damit die Schwäne daran gehindert werden auf die Straße zu laufen.

Nun wurde dieser Zaun schon wieder teilweise niedergerissen und erneut muss der Heimatverein das Material für die Reparatur bezahlen. Wenn man sonst keine Einnahmequelle, als die Mitgliedsbeiträge hat, der Jahresbetrag beträgt schon seit vielen Jahres 10 Euro, dann ist das bitter. Außerdem zeugt es weder von Intelligenz noch von Stärke Sachen zu zerstören, die dafür sorgen sollen, Lebewesen zu schützen und den Straßenverkehr nicht zu gefährden.

Es wurde jedes Mal Anzeige bei der Polizei erstattet, es handelt sich hierbei nicht um Streiche, es sind Straftaten, die geahndet werden. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, sollte sich beim 1. Vorsitzenden, Wolfgang Stemmler, Tel. (0152) 28803064 melden. Der Heimatverein ist bereit eine Belohnung für die Feststellung der Täter zu zahlen. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de