Heeresmusik für den guten Zweck

Heeresmusikkorps Koblenz kommt zum Benefizkonzert nach Wadern. Foto: Veranstalter
Heeresmusikkorps Koblenz kommt zum Benefizkonzert nach Wadern. Foto: Veranstalter - (Bild 1 von 1)

Waderm. Zu einem Benefizkonzert kommt das Heeresmusikkorps Koblenz am Mittwoch, 8. November, nach Wadern. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Herbert Klein Halle,

Der Erlös aus dem Konzert kommt dem Verein Herzensengel und dem Bündnis für interkulturelles Miteinander zugute.

Die Schirmherrschaft übernimmt Bürgermeister Jochen Kuttler.

Das Heeresmusikkorps Koblenz wurde 1956 in Idar-Oberstein aufgestellt und schon 1957 nach Koblenz in die Gneisenau-Kaserne verlegt. Hier ist das Musikkorps noch heute stationiert und somit eines der ältesten Musikkorps der Bundeswehr.

Zwischenzeitlich war es ein Truppenteil der 5. Panzerdivision, des III. Korps, des Heeresführungskommandos, des Heerestruppenkommandos und der Division Spezielle Operationen. Seit 2013 ist das Heeresmusikkorps Koblenz dem Zentrum Militärmusik der Bundeswehr und zugleich der Steitkräftebasis unterstellt.

Oberstleutnant Alexandra Schütz-Knospe übernahm 2014 die Stabführung des Musikkorps. Sie war die erste Leiterin eines Musikkorps der Bundeswehr. Das Konzert steht unter der Leitung von Herrn Hauptmann Wolfgang Dietrich, dem stellvertretenden Leiter des Heeresmusikkorps Koblenz. Zu den Aufgaben des Musikkorps gehören: Konzerte in der Öffentlichkeit, Einsätze im Rahmen von Truppenzeremoniellen wie Gelöbnissen, Kommandoübergaben und Staatsempfängen, Serenaden und Aufführungen des Großen Zapfenstreiches, sowie Auftritte im In- und Ausland im Rahmen von internationalen Musikfestivals – etwa in den Niederlanden, Frankreich, Italien, Griechenland, Portugal, Russland, USA und Kanada sowie bei Tattoos in Schottland und Kanada.

Das musikalische Repertoire des Orchesters beinhaltet Kompositionen klassischer Art bis hin zu zeitgenössischen Werken sowie Bearbeitungen aus dem Bereich der modernen Unterhaltungsmusik.

Die Pflege der traditionellen Militärmusik ist ihm ein besonderes Anliegen. In zahlreichen kammermusikalischen Ensembles, sowie Big Band, Tanz- und Jazzcombo und einer Egerländerformation deckt das Musikkorps zusätzlich viele Bereiche der Musikdarbietung ab. Der hohe Bekanntheitsgrad des Musikkorps entstand insbesondere durch die Produktion von Tonträgern und durch Auftritte in Rundfunk und Fernsehen.

Das Konzert richtet die im Frühjahr aus dem Zusammenschluss der Vereine „Lyra“ Noswendel und „Harmonie“ Bardenbach entstandene Musikgemeinschaft Bardenbach Noswendel mit Unterstützung der Stadt Wadern aus.

Unter der Leitung von Dirigent Stefan Schmitt haben die Musikerinnen und Musiker in gemeinsamen Proben inzwischen ein vielseitiges Repertoire erarbeitet.

Nach einem wunderbaren gemeinsamen Frühlingskonzert und einem ereignisreichen Sommer, der geprägt war von zahlreichen musikalischen Auftritten in den umliegenden Dörfern, freut sich die Musikgemeinschaft nun auf ein bevorstehendes Highlight: Gemeinsam werden sie das Benefizkonzert des renommierten Heeresmusikkorps Koblenz ausrichten, und damit ihre Leidenschaft für die Musik in den Dienst einer guten Sache stellen. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de