Hallenbad bleibt vorerst geschlossen

Lebach. Aufgrund der neuesten Erkenntnisse bezüglich der Gaspreisentwicklung – insbesondere auch der nun beschlossenen Gasumlage – haben Stadtverwaltung und die Stadtwerke Lebach grob die zu erwartenden Mehrkosten für den Betrieb des Hallenbades kalkuliert. Wegen dieser Größenordnung möchte der Bürgermeister dem Stadtrat im September die genauen Kosten transparent darstellen und dann eine möglichst breit getragene Lösung herbeiführen und beschließen. Ziel ist es, der Bevölkerung die hervorragende Infrastruktur unseres Hallenbades in den Herbst- und Wintermonaten auch weiterhin zur Verfügung zu stellen.

Während der noch laufenden Freibadsaison ist das Bad ohnehin geringer als üblich ausgelastet. Aus den oben genannten Gründen bleibt das Lebacher Hallenbad nach der planmäßigen Jahresrevision bis zur Entscheidung in der nächsten Stadtratssitzung geschlossen. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de