Gut gelaunt und melancholisch

Helmut Eisel (MItte), Michael Marx und Stefan Engelmann sorgen als Trio JEM für Klezmer-Laune. Foto: Manfred Pollert
Helmut Eisel (MItte), Michael Marx und Stefan Engelmann sorgen als Trio JEM für Klezmer-Laune. Foto: Manfred Pollert - (Bild 1 von 1)

Losheim am See. Bei der „KlezFiesta!“ sorgen Helmut Eisel & JEM am Samstag, 5. März, in Losheim am See für gute Laune. Das Konzert im Saalbau beginnt um 20 Uhr.

Klezmer Liebhaber dürfen sich dabei über eine besondere Hommage gut gelaunter Kompositionen freuen. Die Kultformation präsentiert an diesem Abend im Saalbau Losheim hochvirtuose und emotional aufgeladene Musik.

Karten für die „KlezFiesta!“ sind erhältlich unter Tel. (06861) 93670; www.villa-fuchs.de; nach Terminvereinbarung im Ticket Büro in der Stadthalle Merzig; in allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen.

Wenn das nicht Laune macht und als Unterhaltung allererster Sahne die Zuhörer begeistert: Der international renommierte „Klezmerklarinettist“ Helmut Eisel vermittelt mit seiner „sprechenden Klarinette“ gut gelaunt zwischen den Stilen und Kulturen. Seinem Publikum erzählt er mit seiner Musik Geschichten – fröhliche, melancholische, unwiderstehlich verführerische.

All das auf höchstem, musikalischem Niveau. „KlezFiesta!“ beinhaltet erstmals auch die vom iberischen Kulturkreis inspirierte Musik sephardischer Juden. Das Konzertprogramm lädt zum Staunen und Mitsingen ein. Helmut Eisel & JEM entfesseln ein Fest für die Sinne, in dem der intensive musikalische Dialog die Luft zum Flirren bringt.

Eisel gilt als einer der vielseitigsten und interessantesten Klezmer-Klarinettisten Europas – ein Musiker mit einem unverwechselbaren Stil, über den Giora Feidman sagt: „Wenn du nur ein paar Takte hörst, weißt du sofort, das ist Helmut! Und wenn nicht – dann ist er‘s auch nicht!“ red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de