Grubenstollen wird saniert

Marpingen. Am Nachbau des Grubenstollens in Marpingen sollen Rodungs-, Erd-, Abdichtungs-, Wiederauftragsarbeiten und Neubepflanzungen durchgeführt werden. Zu diesem Zweck gewährt das Innenministerium der Gemeinde eine Bedarfszuweisung über 4231 Euro.

Die Zuwendung dient als Ergänzung der finanziellen Unterstützung durch das Förderprogramm „Ländliche Entwicklung“ des Ministeriums für Umwelt, Klima, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz. Insgesamt stehen für das Projekt rund 25400 Euro bereit.

Innenminister Reinhold Jost: „Der Kohleabbau und das Saarland sind historisch betrachtet untrennbar miteinander verbunden. Der Nachbau des Grubenstollens ist einerseits eine Erinnerungsstätte für die Bürger, die über ihre Familie häufig auch einen persönlichen Bezug dazu haben, und andererseits ein Denkmal für touristische Gäste, denen auf diese Weise die Vergangenheit unseres schönen Saarlandes konkret vor Augen geführt wird. Vor diesem Hintergrund unterstützen wir die Gemeinde gerne bei den Investitionen in den Erhalt des Stollennachbaus.“ red./hr

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de