„Gießpatinnen“ gesucht

Höchen. An der Dorfeinfahrt am Thorhaus steht auf Initiative und Kosten der Stiftung Pfälzerwäldler für Höchen erneut eine Blumensäule und ein großer Blumentrog. Die Gärtnerarbeit wurde durch Auszubildende des CJD erbracht. Wasser steht in einem großen Wasserfass in unmittelbarer Nähe zur Verfügung, bereit gestellt durch Harald Klein, Obst- und Gemüsehändler. Auch eine Gießkanne ist dort vorhanden. Dank geht ebenfalls an Christian Steinmetz, der die Fläche um die Dorfbegrüßungstafel und die Blumensäule gemäht hat. Der Gießdienst ist bereits bis in die zweite Juni-Hälfte gesichert. Gesucht werden noch „Gießpatinnen“, die jeweils für eine Woche von Montag bis Sonntag bei Bedarf die Blumen versorgen. Meldungen an E-Mail Dr.Karl-Heinz.Klein@t-online.de red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de