Gesundheitsbewusstsein gezielt fördern

Prof. Dr. Jörg Loth (2 von links) und die Schulleiterin der Kreuzbergschule, Sabine Schwer (rrechts), haben im Beisein der Klassenlehrerinnen Louisa Barzen (links) und Christine Schwarz (3. von links) sowie Lions-Schatzmeister Markus Koster die Patenschaftsurkunden für das Unterrichtsprogramm Klasse2000 unterzeichnet. Foto: Verein
Prof. Dr. Jörg Loth (2 von links) und die Schulleiterin der Kreuzbergschule, Sabine Schwer (rrechts), haben im Beisein der Klassenlehrerinnen Louisa Barzen (links) und Christine Schwarz (3. von links) sowie Lions-Schatzmeister Markus Koster die Patenschaftsurkunden für das Unterrichtsprogramm Klasse2000 unterzeichnet. Foto: Verein - (Bild 1 von 1)

Merzig. Das Gesundheits- und Präventionsprogramm „Klasse2000“ will bereits Erstklässler spielerisch mit dem Wert von Gesundheit und Prävention vertraut machen.

Auch Sucht und Gewaltvermeidung stehen bei Klasse2000 auf der Agenda.

Der Lions Club Merzig hat nun die Patenschaft für zwei erste Klassen der Kreuzbergschule Merzig übernommen. Entsprechende Patenschaftsurkunden unterzeichnet haben die Schulleiterin der Kreuzbergschule, Sabine Schwer, die Klassenlehrerinnen Louisa Barzen und Christine Schwarz, sowie der Präsident der Merziger Lions, Prof. Dr. Jörg Loth, im Beisein von Lions-Schatzmeister Markus Koster.

Loth, der auch als Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) in Saarbrücken und als Vorstandsvorsitzender der IKK Südwest diese Themen zu seinen Schwerpunkten gemacht hat, betonte wie wichtig es sei, bereits die Kleinsten an eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung heranzuführen.

„Gerade Zivilisationserkrankungen, wie Adipositas, Bluthochdruck und Diabetes Mellitus Typ 2 treten in immer jüngeren Lebensjahren erstmalig auf. Bei adäquatem präventiven Verhalten sind diese Zivilisationskrankheiten jedoch weitestgehend vermeidbar“, weiß Loth.

Schulleiterin Sabine Schwer bestätigte, dass es enorm wichtig sei, die Kinder frühzeitig von gesunder Ernährung zu überzeugen und Lebenskompetenzen zu vermitteln. Dabei sei es von besonderer Bedeutung, den Grundschülern aufzuzeigen, wie Probleme und Konflikte gelöst werden, um ein starkes soziales Umfeld aufzubauen.

red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de