Gesundheitsbereich brach ein

Landkreis Südwestpfalz. Vor kurzem fanden die erste Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung der Kreisvolkshochschule Südwestpfalz (kvhs) in diesem Jahr statt. Wegen der Pandemie wurde seit einem Jahr keine Sitzung durchgeführt. Turnusmäßig tagen die Vorstandsmitglieder und Mitglieder halbjährlich.

In der Zwischenzeit wurden wichtige Beschlüsse per Umlaufverfahren getroffen. Thema der beiden Sitzungen war in erster Linie der Verlauf des Jahres 2020 und ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Im Jahr 2020 wurden trotz der erschwerenden Umstände 6 508 Unterrichtsstunden durchgeführt. Rosa-Martine Knoth, Pädagogischen Leiterin, zeigt alleine schon daran das unermüdliche Bestreben der Außenstellen und der Geschäftsstelle auf, weiterhin Kurse anbieten zu können. Viele Kurse, gerade im Fachbereich Sprachen oder ErzieherInnen-Fortbildungen hatte die kvhs 2020 online weitergeführt. Dafür war die kvhs, laut Geschäftsführer Klaus Freiler, gut aufgestellt.

Einen großen Einbruch verzeichnete die kvhs dagegen im Gesundheitsbereich. Hier wirkten sich die Corona-Beschränkungen im Laufe des Jahres am meisten aus, weshalb weniger als die Hälfte der geplanten Kurse stattfinden konnte. Für die im Juni 2020 mögliche Wiederaufnahme der Kurse mussten erst neue, größere Räume gefunden werden. Als im November andere Kurse teilweise unter Hygieneauflagen weiterlaufen konnten, mussten die Gesundheitskurse wieder eingestellt werden. Und das vor dem Hintergrund, dass es in Pandemiezeiten gerade im Bereich der Entspannungskurse einen großen Bedarf gab. Die Teilnehmenden wollten jedoch mehrheitlich auf die Präsenzkurse warten, zeigten wenig Interesse, sie online fortzuführen. Beim Besuch eines VHS-Kurses steht mehr als das Lernen im Vordergrund. In Zeiten der Pandemie wurde nochmals deutlich, dass auch die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, stark motiviert. Im Rahmen der Sitzungen konnte die Aufnahme zweier neuer Außenstellenleitungen beschlossen werden. Diese werden in naher Zukunft vorgestellt. Das aktuelle Volkshochschuljahr und seine Planung gestalten sich für die kvhs aufgrund des langen Lockdowns seit Jahresbeginns noch schwieriger das Vorjahr. Eine Übersicht der geplanten Herbstveranstaltungen wird die kvhs dennoch vor Ende der Sommerferien präsentieren. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de