Gehweg wird derzeit saniert

Der stark frequentierte Gehweg von der Losheimer Ortslage bis zum Brauhaus wird vollständig saniert und optisch aufgewertet. Foto: M. Priesnitz
Der stark frequentierte Gehweg von der Losheimer Ortslage bis zum Brauhaus wird vollständig saniert und optisch aufgewertet. Foto: M. Priesnitz - (Bild 1 von 1)

Losheim am See. In Losheim hat die Sanierung des Gehweges in der Straße zum Stausee begonnen. Insgesamt soll sich die Bauzeit auf sieben Wochen belaufen.

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine aufwendige Instandsetzung und Aufwertung des bestehenden, stark frequentierten Gehweges. Im Zuge der Investition wird erstmalig die komplexe Straßenentwässerung an den ebenfalls neu zu erstellenden Straßenentwässerungskanal angeschlossen.

„Mit dieser Maßnahme erfüllen wir die Richtlinien zur Straßenentwässerung und werten den beliebten Fußweg Richtung Losheimer Stausee sowohl baulich als auch optisch auf“, erklärte Bürgermeister Helmut Harth das Bauprojekt. „Hierbei werden rund 890 m² Pflasterfläche neu verlegt und eine neue Bord- und Rinnenanlage mit rund 335 m² wird erstellt. Die neue Entwässerungseinrichtung wird rund 300 m² umfassen. Geplant ist außerdem eine partielle Aufweitung des Gehweges mit Begrünung und Verweilflächen, um den Aufenthaltscharakter zu steigern. Hinzu kommt eine allgemeine Gehwegverbreiterung, um mehr Fläche für den Fußgängerverkehr zu schaffen. Eine barrierefreie Bushaltestelle gegenüber der Seniorenresidenz wird in die Gesamtmaßnahme ebenfalls integriert. Zudem wird die Sicherheit der Fußgänger deutlich erhöht durch den Einbau eines Hochboards. Die Gemeinde Losheim am See investiert hierfür insgesamt rund 300 000 Euro, profitiert dabei jedoch von einer rund 67-prozentigen Förderung durch Landesmittel“, so Bürgermeister Helmut Harth. red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de