Gedenken an Grubenunglück in Luisenthal

image-94520
Bild 1 von 1

Luisenthal. Seit zehn Jahren gibt es keinen Steinkohlenbergbau mehr im Saarland, aber noch immer feiern die Bergleute an der Saar den Barbaratag. Auch an diesem 4. Dezember ehrte der Bergmannsverein Luisenthal seine Schutzheilige und gedachte am Ehrenmal der 299 beim Grubenunglück vom 7. Februar 1962 verstorbenen Bergleute. Vorsitzender Armin Schmitt legte mit einer kleinen Abordnung einen Kranz am Barba­radenkmal nieder, Diakon Reimund Franz sprach ein Gebet. Mit von der Partie waren auch die Völklinger Oberbürgermeisterin Christiane Blatt, Bürgermeister Christof Sellen sowie der frühere Oberbürgermeister Klaus Lorig.

Nach der Kranzniederlegung am Barbaradenkmal fand in der Luisenthaler Christkönig-Kirche ein Gottesdienst statt, bevor sich die ehemaligen Bergleute in der alten Turnhalle zu einem besinnlichen Beisammensein trafen.

red./tt / Foto: Rolf Ruppenthal/Bistum Trier

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de