Fußgängerzone als Wohnzimmer

GHZ-Vorsitzende Sandra Cleemann in ihrem „Wohnzimmer“, der Zweibrücker Fußgängerzone. Foto: v. Waldow
GHZ-Vorsitzende Sandra Cleemann in ihrem „Wohnzimmer“, der Zweibrücker Fußgängerzone. Foto: v. Waldow - (Bild 1 von 1)

Zweibrücken. Die Augen von Sandra Cleemann blitzen vor Unternehmungslust und Schaffensdrang. Ihre deutlich spürbare Aufbruchstimmung ist nicht nur dem beginnenden Frühling geschuldet, denn die Jahreshauptversammlung des Gemeinsamhandel Zweibrücken GHZ hat die 46-jährige Spielwarenhändlerin einstimmig zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt. „Ich freu‘ mich so“, sagt sie tief aus dem Herzen. Um dann gleich weiter zu sprudeln: „Es ist so wichtig, dass es in und nach dieser schweren Zeit die letzten zwei Jahre weitergeht. Das brauchen wir alle!“. Die Tochter von Gerhard Cleemann ist nicht nur in den Spielwarenhandel hinein geboren worden, sondern auch mit in ein nimmermüdes Engagement für die Stadt und die ehemalige Werbegemeinschaft der Händler, die vor sechs Jahren zum Gemeinsamhandel Zweibrücken mutierte. Etwas, das der bekennenden Netzwerkerin mit dem großen Herzen absolut zu Pass kommt. Als stellvertretende Vorsitzende hat sie von ihrer zentralen Position im Herzen der Zweibrücker Fußgängerzone heraus bereits in den vergangenen Jahren unter anderem Kontakte zu allen Vereinsmitgliedern und allen „Mitgestaltern“ gepflegt. „Die Fußgängerzone ist mein Wohnzimmer“, bekräftigt sie ihre Lieblingsaussage einmal mehr. Seit deren Umbau sei sie „ganz verliebt“ in Zweibrückens wichtigste Einkaufsstraße. „Ich habe die Kinder spielen und lachen gehört, die neuen Wasserspiele plätschern und nur gedacht: Wie schön wohnen wir hier“, erinnert sie sich.

Seit 15 Jahren ist sie die Chefin des Geschäfts und eine der tragenden Kräfte bei allen Aktivitäten in der City. Der von Beginn an und zunehmend hoch erfolgreiche „Zweibrücker Kindertag“ ruht vornehmlich auf den Schultern von Sandra Cleemann und City-Managerin Petra Stricker. Die Händlerin beschreibt: „Wir besuchen jedes Jahr gemeinsam die Spielwarenmesse in Nürnberg, positionieren uns bei namhaften Unternehmen wie Lego oder Playmobil als attraktive Stadt und finden immer neue Kooperationen, um etwa Großspiele oder andere Highlights nach Zweibrücken zu holen. Außerdem lassen wir uns inspirieren für neue Ideen, die wir hier mit Gemeinsamhandel und Stadtmarketing umsetzen können.“ Natürlich auch für Halloween, denn das gruselige Spaßtreiben in der dunklen Jahreszeit ist das Steckenpferd der zweifachen Mutter. Sie schwärmt von dem Umzug durch die Stadt und würde gerne einmal einen Maskenworkshop anbieten mit einem professionellen Coach. Der „starke neue Vorstand“ sei ein Team mit viel Power und hohen Kompetenzen aus unterschiedlichen Bereichen, mit dem sich viel bewegen lasse. Doch die Spezialität von Sandra Cleemann ist es, möglichst viele mit ins Boot zu nehmen in der Überzeugung „Zweibrücken geht uns alle an!“. Wenn sie mit ihrer Leidenschaft „Klinken putzen“ geht für Aktionen, lassen sich viele Händler und andere Akteure anstecken von ihrer Begeisterung. Ihr Debüt als Vorsitzende des 60-köpfigen Vereins gibt sie mit der Endplanung des Verkaufsoffenen Sonntags am 10. April im Rahmen von „Zweibrücken Gesund“. „Das grobe Konzept steht“, sagt Sandra Cleemann mit Blick auf die „gute und umfangreiche Vorarbeit von Petra Stricker“.

Verkaufsoffener Sonntag

am 10. April

Zu ihren Unterstützern gehören auch ihr Mann Steffen Schmidt, ihre beiden Kinder Emilia und Phil und Vater Gerhard.

Auf einen Blick: Der Gemeinsamhandel Zweibrücken GHZ e.V führt diesen Namen im Einklang mit dem Leitgedanken „Zusammen wirken“. Die Mitglieder sind Unternehmer aus dem Handel, der Gastronomie, dem Handwerk, dem Dienstleistungsbereich und sich Bürger der Stadt Zweibrücken. Alle sind Akteure in und für die Stadt Zweibrücken. Entsprechend ist das Wirken bestimmt durch eine enge Kooperation mit dem Citymanagement.

Info: www.gemeinsamhandel-zw.de cvw

GHZ-Vorstand

Der neue Vorstand von Gemeinsamhandel Zweibrücken:

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de