Für die Kunstrasensanierung

Übergabe des Zuwendungsbescheids (von links): Der 3. Vorsitzende des SV Bruchhof-Sanddorf, Werner Kunz; Bürgermeister Michael Forster, der 2. Vorsitzende des SV Bruchhof-Sanddorf, Björn Kunz, und der Beigeordnete Manfred Rippel. Foto: Kruthoff
Übergabe des Zuwendungsbescheids (von links): Der 3. Vorsitzende des SV Bruchhof-Sanddorf, Werner Kunz; Bürgermeister Michael Forster, der 2. Vorsitzende des SV Bruchhof-Sanddorf, Björn Kunz, und der Beigeordnete Manfred Rippel. Foto: Kruthoff - (Bild 1 von 1)

Bruchhof-Sanddorf. Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 10 000 Euro für die Sanierung des mangelhaften Kunstrasenplatzes hat Bürgermeister Michael Forster gemeinsam mit dem Beigeordneten Manfred Rippel gemäß der Zuschussrichtlinie der Stadt an die Verantwortlichen des SV Bruchhof-Sanddorf übergeben. Wie in vielen anderen Vereinen im Saarland gab es auch beim SV Bruchhof-Sanddorf zunehmende Probleme mit dem vor rund zehn Jahren neu angelegten Kunstrasenplatz. Um die Probleme mit dem nicht mehr tauglichen Granulat beheben zu können, war auch für den SV Bruchhof-Sanddorf eine Lösung gefunden worden. Das betonten bei der Übergabe des Bescheids unter anderem der 2. und 3. Vorsitzende Björn und Werner Kunz. Durch die Mängel mit dem Granulat auf dem Platz auf dem Kehrberg wurde beschlossen, das nicht mehr bespielbare Granulat auszutauschen. Die Kosten, die auf den Verein zugekommen wären, betrugen 30 000 Euro. Davon übernahm die Baufirma 10 000 Euro. Somit verblieb eine Rechnung von 20 000 Euro, die sich die Stadt und der Verein geteilt haben. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de