Frühjahrsputz im Saarland

Saarbrücken. Am 18. und 19. März soll das Saarland wieder picobello werden! Der Entsorgungsverband Saar lädt alle Interessierten im Saarland ein, sich am „Frühjahrsputz für die Umwelt“ im Rahmen der Kampagne „saarland picobello“ zu beteiligen.

Signal für den Natur- und Umweltschutz

Über 200 000 Menschen haben sich innerhalb der letzten beiden Jahrzehnte im Saarland an der picobello-Aktion beteiligt. Mit ihrem Engagement haben sie einen wichtigen Beitrag für ein positives Lebensumfeld geleistet und ein deutlich sichtbares Signal für den Natur- und Umweltschutz gesetzt.

Auch in diesem Jahr sind wieder Schulen, KiTas, Vereine, Unternehmen, Dorfgemeinschaften und Nachbarschaften, Familien und Einzelpersonen aufgerufen, sich an der landesweiten Aktion zu beteiligen. So sollen z.B. Schulhöfe und KiTa-Außenanlagen, Verkehrswege, Grünflächen und Spielplätze sowie Waldwege und Gewässerränder von „wildem Müll“ befreit werden.

Alle Verantwortlichen, die eine picobello-Sammelaktion planen und durchführen möchten, müssen die zum Zeitpunkt ihrer Aktion geltenden Vorgaben zum Schutz der Teilnehmer sicherstellen.

Träger und Koordinator der Kampagne ist der Entsorgungsverband Saar (EVS), der auch die picobello-Abfälle an seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt. Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmer intensiv bei der Durchführung der Sammelaktionen vor Ort. Sie stellen die Einsammlung der picobello-Abfälle sicher und organisieren deren Transport zu den EVS-Entsorgungsanlagen.

Das Unternehmen Kaufland ist weiterhin Partner von saarland picobello und sponsert die Kampagne in Form von Handschuhen für die teilnehmenden Kinder und Schwerlast-Abfallsäcken. Diese werden vor dem Sammeltermin von den kommunalen picobello-Ansprechpartnern an die angemeldeten Gruppen ausgegeben.

Prämierung von Sammelaktionen

Ausgewählte Sammelaktionen werden im Frühsommer 2022 prämiert.

Alles Wichtige zu saarland picobello 2022 gibt es unter www.saarland-picobello.de. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich bis zum 23. Februar ganz bequem anzumelden.

Allgemeine Fragen zum Ablauf und zur Organisation der Sammelaktion beantworten gerne die Mitarbeiterinnen des picobello-Organisationsbüros in der EVS-Stabsstelle Kommunikation, Tel. (0681) 50 00-620, picobello@evs.de.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de