„Frauen Power“ im Cloef Atrium

Jule Malischke tritt auf beim 13. Orscholzer Gitarrenfestival – „Frauen Power“. Foto: Christian Debus
Jule Malischke tritt auf beim 13. Orscholzer Gitarrenfestival – „Frauen Power“. Foto: Christian Debus - (Bild 1 von 1)

Orscholz. Am Sonntag, 17. Oktober, 18 Uhr, findet das 13. Orscholzer Gitarrenfestival – „Frauen Power“ mit Christina Lux, Jule Malischke und Tokunbo im Cloef Atrium, Orscholz, statt.

Das Orscholzer Gitarrenfestival steht ihn diesem Jahr ganz im Zeichen der Frau. Die weibliche Crème de la Crème der nationalen und internationalen Gitarrenszene ist am 17. Oktober zu Gast in Orscholz. Nicht nur Songwriter-Juwelen wie Christina Lux und Jule Malischke sind zu sehen. Das Kulturzentrum Villa Fuchs konnte auch die deutsch-nigerianische Sängerin und Gitarristin Tokunbo für das diesjährige Festival gewinnen.Tickets gibt es unter Tel. (06861) 93670; online unter www.ticket-regional.de.

Jule Malischke versteht es, dank ihrer einzigartigen Ausstrahlung, ihrer außergewöhnlichen Stimme und ihrem hochkarätigen Gitarrenspiel, das Publikum binnen Sekundenschnelle in ihren Bann zu ziehen. Dazu kommt die lässig charmante Art der Ansagen und Kommentare, die mehrfach ein Lächeln auf die Gesichter der Zuhörer zaubern.

Ihre zumeist eigenen Songs präsentiert sie mit großer Leidenschaft und viel Poesie. In den Texten erzählt sie von persönlichen Begegnungen, vom großem Glück und Enttäuschungen. Ihr Gitarrenspiel hat sie an renommierten Musikhochschulen studiert. An der „Carl Maria von Weber“ Musikhochschule in Dresden lehrt sie als Dozentin im Fach Gitarre.

Christina Lux steht für großartige Musik, kluge philosophisch-poetische Beobachtungen und wache, klare Bilder in ihren Lyrics. Ihre warme, nahegehende Stimme macht die durchlässig arrangierten Songs zu Momentaufnahmen in einer Zeit, in der Innehalten immer seltener wird. Lux Musik ist leuchtender Songwriter Folk Pop, mit unerwarteten Akkordwechseln und viel Raum für Atmosphäre. Lux ist eine Lichtgestalt im Meer der Songschreiber.

Tokunbo ist Songpoetin und bezaubert mit Geschichten zwischen Abschied und Heimkehr. Bekannt geworden als Stimme von Tok Tok Tok und mit fünf German Jazz Awards geadelt, entführt die Singer Songwriterin in ihre dunkelschöne Folk Noir Welt. Seit ihrem Debüt als Solo-Künstlerin mit dem Album Queendom Come zelebriert Tokunbo die Liaison ihrer außergewöhnlichen Stimme mit fragilen Gitarrenklängen und fantasievollen Arrangements.

So wurde Tokunbo einmal mehr zum Liebling der Feuilletons und Kritiker. Mit ausdrucksstarker und facettenreicher Stimme erobert Tokunbo die Herzen ihrer Zuhörer. In den USA wurde sie mit dem International Acoustic Music Award Best Female Artist“ ausgezeichnet. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de