Faszination Unterwasserwelt

Im Bistro der Martin-Luther-King-Schule steht seit Kurzen ein Aquarium mit Buntbarschen. Foto: Schule
Im Bistro der Martin-Luther-King-Schule steht seit Kurzen ein Aquarium mit Buntbarschen. Foto: Schule - (Bild 1 von 1)

Saarlouis. Neugierig tummeln sich ein paar neue Fünftklässler vor dem großen Aquarium im Bistro der Martin-Luther-King- Schule. „Sieh mal“, ruft Tom, „wie groß der eine Fisch ist.“ Auch die tollen Farben sind sicherlich ein weiterer Grund für das Interesse der Schülergruppe, die in der Pause das rege Treiben der Buntbarsche beobachtet.

Schulleiter Udo Ulrich erklärt den Schülern, dass diese Fischart ursprünglich aus dem Malawi See im ostafrikanischen Grabenbruch stamme, der für seinen Artenreichtum bekannt ist. Aber wie haben diese Tiere ihren Weg nach Fraulautern gefunden?

Glücklicherweise hatte Michael Wey, Vater einer Schülerin, die Idee, das lange Zeit ungenutzte Aquarium wiederzubeleben. „Die Größe von zwei Metern wäre ideal für Buntbarsche“, so Wey, der sich von klein auf für Aquaristik interessiert und auch seine Tochter Lea, ebenfalls Schülerin an der MLK-Schule, für dieses Hobby begeistern konnte.

„Die farbenprächtigen Tiere benötigen außerdem keine aufwändige Pflege. Gutes Futter und regelmäßiger Wasserwechsel sind vollkommen ausreichend.“ Seine Bereitschaft, sich in den kommenden Jahren um die Fische zu kümmern, liegt vor allem in seiner Überzeugung, dass ein Aquarium eine Bereicherung für viele Schüler ist.

Dieser Ansicht war auch das Mandolinen-Orchester Hymnia Fraulautern und erklärte sich bereit, die anfallenden Kosten zu übernehmen. Keine Fehlinvestition, denn täglich verweilen einzelne Schüler/-innen vor dem Aquarium und genießen die Faszination der Unterwasserwelt. Ein guter Moment zum Abschalten. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de