Eröffnung der „Denkspur“

Püttlingen. Auch in Püttlingen ist der demografische Wandel längst angekommen und gerade die kommunale Politik hat unzählige Möglichkeiten, Gesundheitsförderung nachhaltig zu gestalten. Gesundheitsförderung in der Kommune kann Einfluss auf die soziale Teilhabe, die Gesundheit, die Lebensbedingungen und der Lebenserwartung nehmen. Ziel des kommunalen Gesundheitsmanagements ist die Initiierung, Förderung und Teilhabe von Gesundheitsprojekten auf kommunaler Ebene in der Stadt Püttlingen.

Dabei ist die Idee entstanden, eine „Denkspur“ zu initiieren und durch die Verknüpfung die vielfältigen Impulse in der Natur unter anderem durch Bewegung, kognitive Kompetenz, ganzheitliches Wissen und Digitalisierung in der Stadt gesundheitsförderliche Struktur aufzubauen und zu verzahnen.

Die „Denkspur“ wird am 24. August um 18 Uhr am Püttlinger Schlösschen eröffnet.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de