Erfolg für das Gymnasium Johanneum

Das Gymnasium Johanneum gratuliert seiner Schulmannschaft herzlich zu diesem herausragenden Erfolg. Foto: Frak
Das Gymnasium Johanneum gratuliert seiner Schulmannschaft herzlich zu diesem herausragenden Erfolg. Foto: Frak - (Bild 1 von 1)

Homburg. Die Tischtennis-Schulmannschaft des Gymnasiums Johanneum hat beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin einen großartigen siebten Platz in der Wettkampfklasse 3 (2009 oder jünger) erreicht. Mit großem Einsatz und Teamgeist konnte sich das saarländische Team bestehend aus Sebastian Kormann, Yannis Schank, Nick Piro, Yannick Rouget, Florian Puhl, Noah Balit-Endres und Timo Braun in einem hochkarätigen Wettkampf behaupten. In der Vorrunde bewies die Mannschaft ihre Stärke, indem sie mit Siegen gegen Bremen (6:3) und Sachsen (7:2) zwei Spiele für sich entscheiden konnte. Dies brachte ihnen den verdienten Einzug unter die Top-8- Teams ein, wo sie sich anschließend bei den Platzierungsspielen mit einem Sieg gegen Hamburg (5:1) den siebten Platz sichern konnten.

„Wir sind unglaublich stolz auf die Leistung unserer Schulmannschaft beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia“, kommentierte Florian Hemmer, der zusammen mit Michael Frak die Tischtennis-AG leitet. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de