Erfolg beim Saisonhöhepunkt

Erfolgreiche Athleten: Chayenne Paulus, Céline Becker, Benjamin Ruhmann (von links). Foto: Verein
Erfolgreiche Athleten: Chayenne Paulus, Céline Becker, Benjamin Ruhmann (von rechts). Foto: Verein - (Bild 1 von 1)

Saarwellingen. Mit einem Vize-Deutsche-Meister-Titel, zwei Dritten Plätzen und einem tollen siebten Platz beendet der Shotokan-Karate Saarwellingen e.V. die Deutsche Meisterschaft der Schüler- und Mastersklasse in Erfurt, bei der der Verein mit insgesamt sechs Kumite-Wettkämpfern im Alter von 10 bis 13 Jahren vertreten waren .

Die Deutsche Meisterschaft bildet den Höhepunkt der Saison. Aus der gesamten Bundesrepublik treten die Besten der Besten nach vorheriger Qualifikation gegeneinander an. Insgesamt waren in Erfurt 737 Starter von den verschiedenen Landesverbänden gemeldet worden.

Die zehnjährige Céline Becker wurde Vize-Deutsche Meisterin. Sie dominierte souverän alle ihre Vorrundenkämpfe in ihrer Alters- und Gewichtsklasse U12 +36 kg und musste sich am Ende lediglich ihrer Thüringer Gegnerin in einem spannenden Finale knapp geschlagen geben.

Erfolgreich im Kampf um Platz 3, also Bronze, waren Chayenne Paulus, ebenfalls in der Klasse U12 +36kg, sowie Benjamin Ruhmann bei U12 -38kg. Mia Theobald belegte einen 7. Platz in der Altersklasse U14 +49kg. Für Max Ruhmann und Laura Hubertus reichte es dieses Mal leider nicht für eine Platzierung bei starker Konkurrenz. Trotzdem zeigten alle hervorragende Leistungen und bewiesen die erstklassige Qualität der Nachwuchsarbeit des Vereins. Die Nachwuchsathleten trainieren unter der Führung von Annika Summa im Verein, zudem bei Landestrainerin Amelie Herges. Beide Trainerinnen stellten die Starter hervorragend auf das Turnier ein.

Einen Tag später fand ebenfalls in Erfurt die Rückrunde der Deutschen Karate Bundesliga statt, bei der wir auch mit Startern vertreten waren. Als Kaiten Team KG Saar zeigten die Saarwellinger Karetaka gemeinsam mit den Freunden aus St. Wendel und Differdange, Luxemburg, gute Leistungen. Trotzdem hat es für eine Qualifikation für die Playoff-Runde nicht gereicht.

Damit nähert sich eine hervorragende Saison dem Ende entgegen und der Wettkampfsport verabschiedet sich bald in die Sommerpause. Im September geht es dann wieder gut ausgeruht und hoch motiviert in die neue Saison. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de