Ein wichtiges Signal gesetzt

Bürgermeister Christian Jung (Mitte) und Adolf Hauch gratulierten Rosemarie Jänike zu dieser besonderen Auszeichnung.  Foto: Gemeinde
Bürgermeister Christian Jung (Mitte) und Adolf Hauch gratulierten Rosemarie Jänike zu dieser besonderen Auszeichnung. Foto: Gemeinde - (Bild 1 von 1)

Friedrichsthal. „Pflegende Angehörige leisten den Hauptteil der Pflege in Familien und erfüllen anspruchsvolle und wichtige Aufgaben, deren Stellenwert in Anbetracht der demografischen Entwicklung weiter wachsen wird“, erklärte Monika Bachmann, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Mit der „Pflegemedaille des Saarlandes“ würdigt die Landesregierung das ehrenamtlich geleistete Pflegeengagement. So wurden Bürger aus dem Saarland mit der Pflegemedaille als Dank und Anerkennung für ehrenamtliche Arbeit in der Pflege und Betreuung im Theater am Ring in Saarlouis ausgezeichnet, darunter auch Rosemarie Jänike aus Freidrichsthal .

„Alle Vorgeschlagenen haben sich nicht nur um ihre Angehörigen verdient gemacht, alle haben ein wichtiges Signal gesetzt, indem sie familiäre Pflege sicherstellen und pflegebedürftigen Menschen den bevorzugten Verbleib in der vertrauten Umgebung ermöglichen. Pflege und Betreuung sind nicht zuletzt eine Herzenssache“, betonte Ministerin Bachmann.

Pflege zuhause sei ohne die Bereitschaft und den Einsatz pflegender Angehörigen nicht möglich. Ehrenamtliche Pflegepersonen ergänzten die Arbeit der professionellen Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten und ermögliche vor allem den Verbleib pflegebedürftiger Menschen in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung, wodurch ein Wechsel in ein Heim verzögert beziehungsweise vermieden werden könne.

Auch der Friedrichsthaler Bürgermeister Christian Jung war zu dem Termin in Saarlouis gekommen, um Rosemarie Jänike zu dieser besonderen Auszeichnung die Glückwünsche und die Anerkennung ihrer Heimatstadt auszusprechen. Mit zu den ersten Gratulanten zählte auch Adolf Hauch, der den Vorschlag zur Verleihung der Pflegemedaille mit auf den Weg gebracht hatte. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de