Ein wahrer Besuchermagnet

Bürgermeister Franz-Josef Berg (rechts) und Martin Hans vom ­Orga-Team bei der Eröffnung des 2. Kunsthandwerker-Wintermarktes. 
Foto: Stadt Dillingen / Julia Gorius
Bürgermeister Franz-Josef Berg (rechts) und Martin Hans vom ­Orga-Team bei der Eröffnung des 2. Kunsthandwerker-Wintermarktes. Foto: Stadt Dillingen / Julia Gorius - (Bild 1 von 1)

Dillingen. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ging der Kunsthandwerker-Wintermarkt im Dillinger Lokschuppen in seine zweite Runde. „Ich freue mich, dass auch das Winter-Pendant des beliebten Kunsthandwerkermarktes zu einem fest etablierten Termin im Veranstaltungskalender der Stadt geworden ist und so gut angenommen wird“, sagte Bürgermeister Franz-Josef Berg bei der Begrüßung, zu der sich bereits viele Besucher im Lokschuppen eingefunden hatten.

„Ich bedanke mich insbesondere bei den zahlreichen Ausstellern für ihr Engagement sowie beim Orga-Team um Martin Hans für die Vorbereitung und Durchführung des Marktes in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung“, erklärte Berg. Mit dabei waren insgesamt 68 Aussteller, darunter viele Künstlerinnen und Künstler, die bereits seit Jahren auch auf dem Kunsthandwerkermarkt im Frühjahr vertreten sind. An Gewerken wurden gezeigt und angeboten: Keramik, Porzellan, Raku, Gold- und Silberschmiede, Bekleidung, Fotografie, Holzbearbeitung, Buchbinderei, Papier, Pappmaché, Glasherstellung und viele mehr.

Es gab aber auch viel Neues zu sehen, wie handgefertigte Schneidbretter, Schreibwerkzeuge und Kinderbekleidung, Skulpturen aus Powertex oder Künstlerbären und Tiere aus Stoffen. Die Ausstellung im Lokschuppen entpuppte sich an beiden Tagen als wahrer Besuchermagnet, was zeigte, wie groß das Interesse an kreativem und hochwertigem Kunsthandwerk ist. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de