Ein spannendes Kontrastprogramm

Das Konzert findet im Köllertaler dom statt.Foto: Veranstalter / Fehr
Das Konzert findet im Köllertaler dom statt.Foto: Veranstalter / Fehr - (Bild 1 von 1)

Püttlingen. Der Förderkreis Kirchenmusik St. Sebastian Püttlingen lädt ein zur vierten Soiree am Freitag, 26. August, um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Sebastian – Köllertaler Dom.

Das musikalische Angebot dieses Abends ist geradezu ein Kontrastprogramm zur üblichen Musik im Kirchenraum. Werke für Gitarre und Bass bestimmen das Programm. Die Akteure sind das Duo Calogero Spada und Michael Schäfer.

Calogero Spada

Calogero Spada ist Dirigent des Zupforchesters des „Wander- und Unterhaltungsverein Edelweiß“ in Püttlingen, in das er 1991 eintrat. Seine Ausbildung in klassischer Gitarre hielt er bei Brigitte Schwarz. Im Jahr 2016 lernte er den Bassisten Michael Schäfer kennen, mit dem er bis heute freundschaftlich verbunden ist.

Michael Schäfer

Michael Schäfer ist musikalischer Autodidakt. Sein Werdegang beginnt mit Vaters Gitarre, deren Handhabung er sich selbst erarbeitet hat. Mit 15 Jahren gründet er mit Freunden eine eigene Band, die ihn schließlich zu seinem Hauptinstrument, dem Bass führte. Sein Credo lautet: „Musik hat in erster Instanz etwas mit Hören und Fühlen zu tun.“

Das Programm

Das Programm ist umfangreich und enthält eigene Kompositionen. Von den klassischen Komponisten hat es nur Johann Sebastian Bach mit dem Werk „Air“ ins Programm geschafft.

Das gesamte Programm kann wie immer auf der Homepage des Kirchenchores St. Sebastian Püttlingen auf www.kimu-st-sebastian.de eingesehen werden.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de