Ein Fest der Freundschaft

Von links: Bürgermeister Daniel Kiefer, Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident Jürgen Barke, die Sopranistin Kyung-Suk Shin-Kiefer und der koreanische Generalkonsul Seungjae Huh. Foto: Gemeinde Mettlach
Von links: Bürgermeister Daniel Kiefer, Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident Jürgen Barke, die Sopranistin Kyung-Suk Shin-Kiefer und der koreanische Generalkonsul Seungjae Huh. Foto: Gemeinde Mettlach - (Bild 1 von 1)

Orscholz. Im Cloef-Atrium in Orscholz wurde ein bemerkenswertes Jubiläum gefeiert: die 140-jährige freundschaftliche Beziehung zwischen Deutschland und Südkorea, die im Jahre 1883 begann.

Die Veranstaltung SaarKoreanale, organisiert von der Botschaft der Republik Korea unter der Leitung von Generalkonsul Seungjae Huh und unterstützt von der Schirmherrin, Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, bot einen festlichen Rahmen für diesen besonderen Anlass. Die Ministerpräsidentin wurde durch ihren Stellvertreter, Wirtschaftsminister Jürgen Barke, vertreten.

Bürgermeister Daniel Kiefer eröffnete den Abend und nutzte die Gelegenheit, um sowohl den Organisatoren als auch dem Referenten des Abends und den beteiligten Musikern für ihr Engagement zu danken. „Der heutige Abend bietet neben der Feier dieses besonderen Jubiläums auch die einzigartige Gelegenheit für einen Einblick und Austausch zum Thema Menschenrechte in Korea, ein Thema, mit dem wir uns im Alltag vielleicht viel zu wenig beschäftigen“, so Kiefer in seiner Ansprache.

Nach den Grußworten des stellvertretenden Ministerpräsidenten Jürgen Barke sowie von Generalkonsul Seungjae Huh hielt Nicolai A. Sprekels, Vorstandssprecher von SARAM – Stiftung für Menschenrechte in Nordkorea, einen aufschlussreichen Vortrag über die Menschenrechtslage in Nordkorea.

Der Abend wurde musikalisch durch den Musikverein 1883 Orscholz unter der Leitung von Tassilo Welsch gestaltet. Ein besonderer Höhepunkt war die junge Geigerin Mi-Helen Horn, die mit ihrem außergewöhnlichen Talent das Publikum verzauberte und von ihrer Mutter Choong-Kyung Lee am Klavier begleitet wurde. Die Sopranistin Kyung-Suk Shin-Kiefer begeisterte mit ihrem Gesang, unterstützt vom Musikverein. Christoph Stein führte gekonnt durch das Programm.

Der Abend endete in einem festlichen Empfang mit koreanischer Küche. red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de