Doppelt grün ist doppelt gut für das Klima

Die Photovoltaikanlage auf der Grundschule Steinrausch wurde in Betrieb genommen.Foto: Karl-Werner Götzinger
Die Photovoltaikanlage auf der Grundschule Steinrausch wurde in Betrieb genommen.Foto: Karl-Werner Götzinger - (Bild 1 von 1)

Saarlouis. Die Kreisstadt Saarlouis und die Bürger-Energie-Genossenschaft Köllertal eG (BEGK) haben erfolgreich ihr fünftes Projekt ans Netz gebracht.

Mit 96 Modulen und einer Jahresproduktion von ca. 26 500 KWh grünem Strom zur Eigennutzung ist dieses Solarkraftwerk auf dem Gründach der Schule ein weiteres, erfolgreich auf den Weg gebrachtes Projekt mit dem Ziel „Bürger und die Kreisstadt Saarlouis gemeinsam für Klimaschutz“.

Zusammen mit den PV-Anlagen auf den Dächern der Römerbergschule, Vogelsangschule 1 + 2 und dem neuen Betriebshof produzieren die Anlagen ca. 207 000 KWh grünen Strom und erzielen eine CO2 Einsparung von ca. 207 Tonnen im Jahr.

Die Verdunstungskühlung der Dachbegrünung führt zu einer Effizienzsteigerung der Photovoltaikanlage. Gleichzeitig leistet die Dachbegrünung einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des natürlichen Wasserhaushaltes und zur Steigerung der Biodiversität.

„Eine effiziente Energieversorgung haben wir dann, wenn die Energieversorgung auf klimafreundliche Energieträger umgestellt und lokal produziert wird“, sagt Horst Rupp, Klimaschutzmanager der Kreisstadt Saarlouis. Durch die gute Zusammenarbeit mit der BEGK erzielen wir eine Win-Win-Win Situation für die Kreisstadt Saarlouis, für eine breite Bürgerbeteiligung und für aktiven Klimaschutz. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de