„Doppeleinhorn“ zu Besuch

Perl. Am Schengen - Lyzeum in Perl hat die Kampagne „Doppeleinhorn“ des Vereins MedienNetzwerk SaarLorLux Station gemacht. Das Bundesprogramm „Demokratie leben“ geförderte Projekt will „Für Meinungsfreiheit und Demokratie“ werben und „Über Hass und Hetze im Netz“ aufklären.

Die jungen Referenten, die als Influencer in den sozialen Medien aktiv sind, möchten mit dem Programm Schüler für die Themen Cybermobbing und Hate Speech sensibilisieren.

Am Lyceum setzten sich Schüler der Klassenstufe 8 mit diesen Themen auseinander.

In den großen Pausen wurde die Schulgemeinschaft in den Tag eingebunden: Rapper EstA gab mit Georg Maier ein Live-Konzert im Auditorium.

Ein weiteres Highlight der Woche, war der Besuch der luxemburgischen Ministerin für Inneres und Gleichstellung, Taina Bofferding. Sie besuchte die Klassenstufe 10, die sich mit dem Thema Gleichberechtigung auseinandersetzte.

In Zusammenarbeit mit dem Ministère de l‘Egalité des chances wurden verschiedene Workshops angeboten, die sich mit vielfältigen Themen aus dem Bereich der Gleichberechtigung befassten.

Zusätzlich unternahmen die Schüler einen Ausflug an die Universität Trier. Dort bekamen sie die Möglichkeit, in Workshops das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Gender Studies kennenzulernen.

Angeleitet wurden diese Angebote von studentischen Hilfskräften unter Leitung von Matthias Busch, Professor für Fachdidaktik, Bereich Gesellschaftswissenschaften. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de