Die Treffsicherheit hält an

Zweibrücken. Die Treffsicherheit bei den VTZ-Fechtern der Vereinigten Turnerschaft Zweibrücken hält auch nach den Südwestdeutschen Meisterschaften in Zweibrücken weiterhin an.

Beim Senioren-Pfalzlöwen-Turnier und Eduard Krapp Gedächtnisturnier U17 standen in der Friesenheimer Günter-Braun-Sporthalle die VTZ-Amazonen Charlotte Buchholtz mit Silber und Mariana Freitas de Oliveira mit Bronze auf dem Siegerpodest. Silber ging auch an den noch U15-Fechter Fynn Lehner bei der U17 mit der gleichen Waffe. Emil Knerr verbesserte sich und platzierte sich auf Rang sechs. Die beiden Ranglistenturniere wurden aufgewertet das sich Besten vom Südwesten von Anfang an in der Eulenhalle die Klingen kreuzten. Zu Turnierbeginn und Vorendscheidung für die spätere Setzrunde, musste schon Emil Knerr in dem starken Teilnehmerfeld alle Register ziehen.

Bei drei Siegen bei vier Niederlagen war der VTZ-Linkshänder und Trainer Volker Petri gespannt, wie der Computer die Treffer von gesetzten und erhaltenen Treffern auswertet für das 8er Tableau. Letztlich entschieden zwei Treffer besseren Index von Lasse Tjarks (TSG Weinheim), um nicht auf den Südwestmeister von Zweibrücken, Alexander Bappert aus Frankenthal anzutreten. Mit seinem Florett lieferte Emil Knerr für den Einzug ins Halbfinale eine starke Leistung ab. Gegen den Favoriten konnte der VTZ-Linkshänder von Anfang an einen einen Treffer nach dem anderen landen, ehe der Frankenthaler bei Gleichstand von 7:7 das Ruder an sich riss.

Mit 9:15 unterlag Emil Knerr gegen den späteren Turniersieger. In aufregenden Auseinandersetzungen ging es beim Damen Senioren Wettbewerb bei den Vorrunden-Kämpfen zu. Im Halbfinale steigerte sich die Anspannung, als die VTZ-Damen Buchholtz und Freitas sich gegenüberstanden.

Für den Einzug ins Finale musste die beiden Trainingspartnerinnen die Freundschaft für drei mal drei Minuten Kampfzeit auf 15 Treffer ruhen. In einer anfänglich wechselnden Führung hatte die Ranglistenerste des Südwestdeutschen Fechtverbandes Charlotte Buchholtz die präzisere Spitze und gewann 15:7. Zuviel Kraft gegen ihre Vereinskameradin hat es gekostet, als im Finale die VTZ-lerin gegen Lena Busche (Frankenthal), die Siegerin von Zweibrücken, auf der Planche stand. Das abwechslungsreiche und spannende Duell endete 10:5 zu Gunsten der Frankenthalerin.

Beim U17-Eduard-Krapp-Turnier war an gleicher Turnierstätte der Sieger schnellstens ausgemacht. Nach den Vorgefechten standen sich im Finale der Bruder von Alexander, Maximilian Bappert, und der Großsteinhauser Fynn Lehner gegenüber. In der Direktausscheidung um die Platzierung auf dem Treppchen lagen die Nerven blank, als beim Stande von 13:13 Maximilian die dritte Goldmedaille für Frankenthal sicherte. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de