Die Geschichte des ­Kreisfeuerwehrverbandes

Im Rahmen der Buchvorstellung wurden Helmut Engeldinger und Wolfgang Herrmann für ihre besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern des Kreisfeuerwehrverbandes ernannt. Foto: Kiefer/Kreisfeuerwehrverband Saarlouis
Im Rahmen der Buchvorstellung wurden Helmut Engeldinger und Wolfgang Herrmann für ihre besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern des Kreisfeuerwehrverbandes ernannt. Foto: Kiefer/Kreisfeuerwehrverband Saarlouis - (Bild 1 von 1)

Saarlouis. „Mit Brief und Siegel“ lautet der Titel von Wolfgang Herrmanns zweitem Buch, in dem die Geschichte des Kreisfeuerwehrverband Saarlouis von 1884 bis 2004 erzählt wird.

Landrat Patrik Lauer und der Kreisfeuerwehrverband hatten zur offiziellen Buchvorstellung ins Landratsamt eingeladen hatten.

In Anwesenheit der Wehrführer des Kreises, des Kreisbrandinspekteurs Bernd Paul, des Landebrandinspekteur Timo Meyer und des Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Manfred Rippel wurde seine jahrelange Arbeit feierlich gewürdigt.

„In diesem Buch lässt Wolfgang Herrmann die Menschen in ihren Uniformen wieder lebendig werden.“ schwärmte Landrat Patrik Lauer vom neuesten Werk des Saarlouiser Ehrenwehrführers. Wolfgang Hermann beschäftigte sich viele Jahre intensiv mit der Geschichte des Saarlouiser Kreisfeuerwehrverbandes in den Jahren seiner Gründung 1884 bis zur Zerschlagung 1938 sowie die Wiedergründung 2004.

Bei der Erstellung seines Buches wurde der Autor von Dr. Martin Hell, Kreisbrandinspekteur a.D. aus Lebach, und Helmut Engeldinger, Wehrführer a. D aus Ensdorf.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden Wolfgang Herrmann und Helmut Engeldinger für ihre besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern des Kreisfeuerwehrverbandes ernannt. Dr. Martin Hell wurde diese Auszeichnung bereits zu einem früheren Zeitpunkt zuteil.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de