„Der Erde eine Zukunft geben“

Die stolzen Gewinner des 54. Internationaler ­Jugendwettbewerbs auf ­Landes- und Bundesebene zusammen mit Frank Braun, Direktor Bereich Privatkunden. Foto: VVB
Die stolzen Gewinner des 54. Internationaler ­Jugendwettbewerbs auf ­Landes- und Bundesebene zusammen mit Frank Braun, Direktor Bereich Privatkunden. Foto: VVB - (Bild 1 von 1)

Saarlouis. Schon kleine Veränderungen im Alltag können den eigenen ökologischen Fußabdruck reduzieren und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wie dieser aussehen kann und was Nachhaltigkeit für Kinder und Jugendliche bedeutet, zeigen deren Werke, die im Rahmen des 54. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ zum Thema „Der Erde eine Zukunft geben“ auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet wurden.

Die VVB ist stolz, über 400 Bilder und drei Kurzfilme von insgesamt 15 Schulen zum 54. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ erhalten zu haben. Entstanden sind beeindruckende Werke, die von einer fachkundigen Jury gesichtet und prämiert wurden. Die VVB durfte in diesem Jahr gleich 7 Landessiegern und sogar einem Sieger auf Bundesebene gratulieren.

Frank Braun, Direktor Bereich Privatkunden bei der VVB, hieß die Künstler bei der diesjährigen Preisverleihung in der Hauptverwaltung in Saarlouis herzlich willkommen.

„Es ist mir immer wieder eine Freude, solch talentierte Nachwuchskünstler und Nachwuchskünstlerinnen auszuzeichnen. Wir sind begeistert von den vielen aussagekräftigen Arbeiten und gratulieren den Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich“, so Frank Braun. „Unsere Bildungsinitiative ‚jugend creativ‘ greift in der 54. Runde mit ‚Der Erde eine Zukunft geben‘ ein ganz wesentliches Thema auf und rückt dringende Fragen in den Mittelpunkt, die die Teilnehmenden in ihren Bildern und Kurzfilmen kreativ, gedankenvoll und gesellschaftskritisch aufgreifen“, betonte Frank Braun, bevor er die Preisgelder in Höhe von 750 Euro an die Sieger übergibt.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch den Lehrern, die die Kinder und Jugendlichen bei ihrer Teilnahme unterstützen. Denn auch, wenn der Wettbewerb zwischenzeitig in vielen Schulen ein fester Bestandteil des Kunstunterrichts geworden ist, so gilt es doch jedes Jahr aufs Neue die Nachwuchskünstler an das Wettbewerbsthema heranzuführen und entsprechend zu begleiten.

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb. Der 55. Internationale Jugendwettbewerb startet Anfang Oktober 2024 zum Thema Digitalisierung. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de