Das Team steht und der Bus ist fahrbereit

Bürgermeisterin Maria Vermeulen (rechts) mit einem Teil des Mandelbachtaler Bürgerbus-Teams. Ab Mai wird dienstags und donnerstags der Bürgerbus individuelle Fahrtwünsche umsetzen. Foto: Peter Gaschott
Bürgermeisterin Maria Vermeulen (rechts) mit einem Teil des Mandelbachtaler Bürgerbus-Teams. Ab Mai wird dienstags und donnerstags der Bürgerbus individuelle Fahrtwünsche umsetzen. Foto: Peter Gaschott - (Bild 1 von 1)

Mandelbachtal. Der Bür­gerbus in Mandelbachtal kann loslegen. Bürgermeisterin Ma­ria Vermeulen traf das ehrenamtliche Team um die neue Mandelbachtaler Mobilitätsidee.

Die Mobilität im ländlichen Raum erhöhen, das ist das Konzept des Bürgerbusses. Ein Kleinbus ist Kernstück des Konzeptes. Ehrenamtliche Fahrer wechseln sich so ab, dass der Bus an zwei Tagen in der Woche unterwegs ist. Grundsätzlich werden keine festen Routen gefahren. Die Bürger werden zuhause abgeholt und wieder an ihre Haustür zurückgebracht. Eine Telefonzentrale stellt die Fahrten zusammen und koordiniert den Einsatz der Fahrer.

Im vergangenen Jahr wurde das Konzept im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen vorgestellt. Ehrenamtliche wurden gesucht, die den Bus steuern und seine Routen planen. Grundsätzlich ist auch die Nutzung des Bürgerbusses kostenlos, allerdings wird eine kleine Spendenbox bereitstehen.

Beim Gespräch mit der Bürgermeisterin wurden nun auch konkrete Eckdaten bekannt. Erster Bürgerbus-Tag wird der 2. Mai sein. Anrufen kann man dann, um den Bus zu bestellen. Telefontage sind Montag und Mittwoch. Das bedeutet, dass an diesen Tagen das Bürgerbus-Telefon von 9 bis 11 Uhr besetzt ist. Dort kann man seine Fahrwünsche besprechen, und die Zeiten für den Buseinsatz werden geplant. Die Ehrenamtlichen am Telefon versuchen, die Strecken so zu optimieren, dass jeder Fahrtwunsch realisiert werden kann. So werden Nutzer des Busses zuhause abgeholt und wieder bis vor die Haustür zurückgebracht.

Unterwegs ist der Bürgerbus dienstags und donnerstags, jeweils zwischen 8 und 18 Uhr. Derzeit sind acht Fahrer im Team. So wie Franz-Peter Port. „Noch sitze ich vorn, irgendwann werde ich hinten im Bus sitzen“, sagt er zu seiner Motivation, ehrenamtlich als Fahrer zu arbeiten. Silke Senftleben-Stumpf wird wechselweise Telefondienst machen und das Steuer übernehmen: „Ich bin vor drei Jahren nach Mandelbachtal zurückgekommen. Vorher habe ich im Schwarzwald gelebt und dort das Bürgerbus-System kennen gelernt. Es hat in der ländlichen Umgebung dort gut funktioniert, und ich freue mich, hier auch ein wenig dazu beitragen zu können, dass die Menschen mobil bleiben.“

Insgesamt sind momentan 22 Ehrenamtliche im Bürgerbus-Team. Der neue Bus, ein Ford Transit, wurde geleast. Das Land übernimmt den größten Teil der Kosten, insgesamt knapp 35 000 Euro in drei Jahren. Der Eigenanteil der Gemeinde liegt bei rund 2 000 Euro im Jahr, hinzu kommen Kosten für Kraftstoff, Versicherung und Wartung. Den Bürgerbus kann man montags und mittwochs buchen unter Tel. (0 68 93) 80 92 50.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de