Dart Spenden-Marathon ohne Publikum

So war‘s die letzten Jahre gewesen – so soll‘s 2022 wieder sein: der Dart Spenden-Marathon mit Freunden und Fans. IN diesem Jahr war das leider nicht möglich. Foto: proWIN
So war‘s die letzten Jahre gewesen – so soll‘s 2022 wieder sein: der Dart Spenden-Marathon mit Freunden und Fans. IN diesem Jahr war das leider nicht möglich. Foto: proWIN - (Bild 1 von 1)

Illingen. Sascha und Michael Winter und ihre beiden Mitstreiter Christian Schwindt und Carsten Klaas gingen zum fünften Mal für die gute Sache an den Start. In diesem Jahr sammelten die vier Saarländer in nur 13 Stunden 44 860 Euro für den guten Zweck und übertrafen damit alle Erwartungen.

Pandemiebedingt wurde die Dartscheibe statt wie in den letzten Jahren in der Kulturhalle in Heusweiler in einem Firmengebäude im Industriegebiet Illingen-Uchtelfangen aufgestellt.

Hygienekonzept stellte

die Durchführung sicher

Ein aufwendiges und umfangreiches Hygienekonzept stellte im Vorfeld sicher, dass die Veranstaltung konform mit den aktuellen Verordnungen durchgeführt werden konnte. Negative Covid-19-Tests der Beteiligten gaben endgültig grünes Licht. Hatte in den Vorjahren ein Publikum vor Ort die vier Darter um proWIN Geschäftsführer Sascha und Michael Winter lautstark während der Charity-Events angefeuert, waren die vier Freunde dieses Mal lediglich von Kameras umgeben, die ihr Spiel per Livestream übertrugen.

Ein Grund, das Format des vormals 24 Stunden-Events dieses Mal zu ändern: Es sollte nur bis zum Erreichen der Spendensumme von 27 200 Euro gespielt werden, also bis zum Erreichen der Hälfte des Vorjahresergebnisses.

Prominente im Dienst

der guten Sache

Um 10 Uhr startete der 5. Dart Spenden-Marathon und schon in den ersten Minuten gingen die ersten Beträge via Spendenformular oder Paypal ein. Bei speziellen Auktionen wurde ein weiterer großer Teil an Spenden generiert: DTM-Fahrer Timo Bernard stiftete einen Heckflügel seines Porsche, Dart-Profi Gabriel Clemens ein Trikot seiner Weltmeisterschaftsteilnahme 2020. Nur zwei Beispiele für Einsätze von zahlreichen prominenten Unterstützern und langjährigen Begleitern des Dart-Spendenmarathons.

Gabriel Clemens ließ es sich zudem nicht nehmen, persönlich vorbeizuschauen und gegen die vier Hobby-Sportler zu spielen.

Womit wirklich niemand gerechnet hatte: Das gesetzte Ziel wurde bereits nach etwas mehr als zehn Stunden erreicht: Moderator Sascha Bandermann verkündete gegen 21 Uhr das Überschreiten der 30 000 Euro-Marke.

Ein neues Ziel war schnell vereinbart und die vier Dart-Freunde entschieden: „Wir spielen weiter!“

Eine Besonderheit für alle, die ein wenig Eventfeeling erleben wollten, war eine eingerichtete Drive-in-Area, durch die die Unterstützungswilligen mit ihrem Auto fahren und spenden konnten. Eine Außenkamera zeichnete Motivationsgrüße für die vier Protagonisten in der Halle auf. Nachdem die Station um 22 Uhr geschlossen wurde, begann die Auszählung der Spenden. Gegen 22.45 Uhr stand das Ergebnis fest und mit der Verkündung der diesjährigen Spendensumme fand die Veranstaltung ihren Abschluss.

Fünf Institutionen

mit Spenden bedacht

2021 kommt das Geld diesen fünf Institutionen zugute: Sternenzauber & Frühchenwunder e.V., Förderverein „Ehrensache“ e.V., Eichhörnchen in Not /Saar, Tierhilfe Saarland e. V. und

Hilfe für das Refugio de Mascotas.

Die Dart-Enthusiasten mit Sinn für die gute Sache hoffen, im kommenden Jahr wieder im Rahmen eines Spenden-Events mit Partycharakter und Publikum vor Ort an den Start gehen zu können, um sich selbst und das Ergebnis des 5. Dart Spenden-Marathons zu übertreffen.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de