„Circus for Peace“ unterstützen

Ministerpräsidentin Anke Rehlinger ist Schirmherrin des Projektes „Circus for Peace“. Foto: Oliver Dietze
Ministerpräsidentin Anke Rehlinger ist Schirmherrin des Projektes „Circus for Peace“. Foto: Oliver Dietze - (Bild 1 von 1)

Merzig. Die humanitäre Katastrophe, die der Krieg in der Ukraine ausgelöst hat, geht auch an den Kulturinstitutionen und Veranstaltern nicht vorbei.

Der Zeltpalast Merzig möchte, nachdem er bereits mehrere Transporte von Medikamenten und Hygienematerial in die Ukraine mit 10 000 Euro unterstützt hat, ein weiteres Zeichen setzen und produziert gemeinsam mit der Arnold Circus ­Productions einen „Circus for Peace“ mit ukrainischen Artisten. Die Vorstellungen finden vom 25. bis zum 28. August im Zeltpalast Merzig statt. Es sind zunächst vier Vorstellungen geplant. Der Gesamterlös des Projekts geht an die Aktion „Herzenssache“ von SR und SWR.

SR1 präsentiert den „Circus for Peace“. Die saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger hat die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen..

„Ich freue ich mich sehr über das tolle „Circus for Peace“ – Projekt von Joachim Arnold im Zeltpalast Merzig, das ukrainischen Artistinnen und Artisten die Möglichkeit bietet, ihr Können und ihre Akrobatik einem interessierten Publikum zu zeigen und gleichzeitig den geflüchteten Menschen aus ihrer Heimat hilft“, sagt Ministerpräsidentin Anke Rehlinger.

„Wir möchten nicht nur die Menschen und Familien in unserer Region ansprechen, sondern auch Unternehmen und Institutionen, die viele Mitarbeiter und Kunden haben. Wir glauben fest daran, dass sich bei diesem Projekt wichtige Unternehmen der Region mit einem sozialen Committment engagieren werden, indem sie Ticketkontingente für diese schöne Produktion kaufen“, erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter Joachim Arnold:

Der Erlös des “Circus for Peace” geht – nach Abzug der Honorare für die Artisten und für die extern engagierte Technik – vollständig an die „Herzenssache“. Konkret werden die Mittel aus dem „Circus for Peace“ dafür eingesetzt, um traumatisierte Kinder und ihre Familien aus der Ukraine, die als Kriegsflüchtlinge in unserer Region einen sicheren Zufluchtsort gesucht haben, zu unterstützen.

Tickets und Informationen

Alle weiteren Infos zu Vorstellungen und Tickets gibt es auf www.musik-theater.de

Unternehmen, die sich als Sponsoren oder mit dem Kauf von Ticketkontingenten engagieren möchten, werden gebeten, per Mail eine kurze Nachricht an info@musik-theater.de zu schreiben. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de