Bundespolizist rettet Beweismittel aus der Saar

Saarbrücken. Durch einen beherzten Sprung ins kühle Nass der Saar konnte ein Beamter der Bundespolizei in Saarbrücken zwei Päckchen mit Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von 2 Kilo bergen. Zuvor war Einsatzkräften der saarländischen Landespolizei und der Bundespolizei ein 28-jähriger Deutscher am Leinpfad aufgefallen. Durch Passanten wurde den Beamten mitgeteilt, dass dieser beim Erblicken der Polizei zuvor Gegenstände in die Saar geworfen hat. Um die entsprechende Tat nachweisen zu können, entschloss sich ein Beamter kurzerhand zu einem Sprung in die Saar, um die Beweismittel zu sichern. Die entsprechenden Strafverfahren wurden im Anschluss eingeleitet.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de