Brötchentaste & Monatstarif

Zweibrücken. Mitte Mai 2020 wurde in Zweibrücken das Handyparken erfolgreich eingeführt. Die Stadtverwaltung Zweibrücken hat sich deshalb dazu entschlossen, das Handyparken um verschiedene Funktionen und Neuerungen auszubauen.

Wechsel von einer Halbstunden-Taktung zu einer minutengenauen Abrechnung. Pro Minute zahlt der Parkende 0,27 Euro Allerdings erst ab der 16. Minute, denn

die Stadtverwaltung Zweibrücken führt auch die sogenannte Brötchentaste ein. Die ersten 15 Minuten des Parkens sind dann für Handyparker kostenfrei. Diese 15 Minuten sind für kleinere Erledigungen gedacht wie z.B. der morgendliche Gang zum Bäcker oder die Besorgung in der Apotheke.

Zudem wird ein Monatstarif für Handyparker angeboten. Der Preis beträgt 38 Euro und gilt ab Buchung immer einen Monat für alle kostenpflichtigen Parkplätze im Stadtgebiet. Ausgenommen davon alle beschrankten Parkplätze, sowie die Parkhäuser.

„Wir gehen mit dem Handyparken bewusst neue Wege. Was wir anbieten, ist ein Pilotprojekt. Wir möchten sehen, ob Dinge wie Brötchentaste und Monatskarte in Zweibrücken funktionieren und werden nach einem gewissen Zeitraum nochmals alles kritisch überprüfen und zur Diskussion stellen Ich persönlich bin der Überzeugung, dass Neuerungen, wie die Monats karte für Anwohnerinnern und Anwohner eine gute Parkmöglichkeit in der Stadt schaffen werden aber trotz allem keine Parkprobleme in der Innenstadt entstehen werden, wie von verschiedenen Stellen befürchtet Die Brötchentaste ist ein bereits seit Jahren in Zweibrücken diskutiertes Projekt, dass nun mit dem Handyparken endlich in die Umsetzung geht“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Marold Wosnitza. Weiterhin gleich bleibt z.B. die Höchstparkdauer. Je nach Parkzone eine oder zwei Stunden. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de