Breiterer Gehweg & neue Beleuchtung

Lebach. Die Bauarbeiten an der Unterführung Rennbahnstraße sind abgeschlossen. 40000 Euro hat die Stadt Lebach investiert, um die wichtige Verbindung zwischen Lebach-Jabach und dem Gewerbegebiet Heeresstraße sicherer zu machen.

Die Engstelle wird von Fahrzeugen und Fußgängern gleichermaßen genutzt. Mit dem Ausbau eines breiteren, einseitigen Gehweges, einer Reduzierung der Fahrbahnbreite von 3,25 Meter auf 2,75 Meter sowie eines 16 Zentimeter hohen Bordsteins und einer vorgegeben Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h für alle Fahrzeuge wurde die Verkehrssicherheit in diesem Bereich erhöht. Im Zuge der Maßnahme ist auch die Beleuchtung im „Tunnelchen“ erneuert worden.

Befahrbar ist die Bahnunterführung derzeit allerdings nur aus Richtung Jabach, weil die Baumaßnahme des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS) im Bereich der angrenzenden Bundesstraße (B268 Heeresstraße) eine geänderte Verkehrsführung zur Folge hat. Dort wird derzeit eine Abbiegespur für das neue Schnellrestaurant errichtet.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de